Beruf & Bildung
01.03.2018

Junger BLU: Treffen mit Elbblick

Der Junge BLU hat sich in diesem Jahr in Hamburg getroffen. Neben der Mitgliederversammlung standen ein Vortrag von BLU-Rechtsreferent Pirko Renftel zu Themen wie GüKG oder Maut sowie eine Kiezführung auf dem Plan.

Rund 30 Mitglieder des Jungen BLU folgten der Einladung zur Mitgliederversammlung in Hamburg Anfang Februar. Präsidentin Saskia Thun fasste zu Beginn das vergangene Jahr zusammen, bevor die Neu- bzw. Wiederwahlen des Vizepräsidenten sowie der zweiten
Beisitzerin anstanden. Sowohl Lauritz Bockelmann als Vizepräsident als auch Katharina Lingemann als zweite Beisitzerin wurden erneut bestätigt.

Da der Junge BLU bereits seit fünf Jahren besteht, wurden die anwesenden Gründungsmitglieder geehrt. Zu ihnen gehören Saskia Thun (Präsidentin), Jan Uppendahl (erster Beisitzer), Jennifer Jäger, Lauritz Bockelmann, Sven Behr, Björn Christansen, Sven Hoge sowie Ole Raydt. Der Junge BLU hat sich im August 2013 in Springe gegründet.

Mit zwei Enthaltungen hat der Junge BLU während seiner Mitgliederversammlung den Mitgliedsbeitrag angepasst. Über 20-Jährige zahlen somit zukünftig 100 € anstelle von 96 € und unter 20-Jährige 64 € statt 60 €. Dies sei laut Saskia Thun die erste  Beitragsanpassung seit der Gründung. Nach dem offiziellen Teil der Mitgliederversammlung, folgte ein Fachvortrag von Rechtsreferent Pirko Renftel. Er erläuterte den Anwesenden den Status quo bei Themen wie GüKG, Maut oder Betriebsübergabe.

Nach dem Vortrag brachen die Mitglieder zu einer gemeinsamen geführten Kieztour auf. In zwei Gruppen erfuhren die Anwesenden alles über die Historie des berühmtesten Viertels Hamburg.

Nantke Lena Neumann, Redaktion
LOHNUNTERNEHMEN

zur Übersicht