Beruf & Bildung
11.11.2022

Aufruf für „Mentorenprogramm“

Reflektion von Entscheidungen, erfahrenes Feedback, Training der Kommunikation & sozialen Kompetenzen

Die Fachgruppe ist für seine Mitglieder Anlaufstelle für viele Fragen des Alltags. Und um diesen Auftrag auch in Zukunft gerecht zu werden, hat sich der Junge BLU vorgenommen, die „Vernetzung 2.0“ zu starten: der Initialisierung eines Mentorenprogramms.

Hierbei geht es neben der persönlichen und beruflichen Entwicklung vor allem um den persönlichen Nutzen der „MenteeÅLs“. Wie zum Beispiel der Reflektion von Entscheidungen, entsprechendem Feedback, dem Training der Kommunikation & sozialen Kompetenzen
oder den Kontakt zu anderen Mentoren / MenteeÅLs (Networking).

Während sich die Mentoren durch einen unverbrauchten Blick sowie Impulsgeber verstehen und den MenteeÅLs w.hrend Veränderungsprozessen oder auch in alltäglichen Fragestellungen rund um die Branche und dem Privatleben zur Seite stehen.

Ist Ihr Interesse geweckt, sowohl als Mentor oder Mentee, dem Programm beizuwohnen? Dann würde ich mich über ein persönliches Kennenlernen freuen!

Torben Dierßen

zur Übersicht