Beruf & Bildung
03.11.2022

Neu: Messerwalze für TERRADISC T von 4 bis 6 m

Flexibler Einsatz für gezogene Kurzscheibeneggen

Kurzscheibeneggen werden in der Bodenbearbeitung sehr vielseitig verwendet. Um den Einsatz noch effektiver und flexibler zu gestalten, sind die gezogenen Kurzscheibeneggen TERRADISC 4001 T, 5001 T und 6001 T vom Ackerbauprofi Pöttinger ab sofort mit einer vorlaufenden Messerwalze kombinierbar.
 
Mehr Flexibilität

Die TERRADISC T Modelle bis 6 Meter Arbeitsbreite können für eine noch höhere Einsatzflexibilität mit einer gewendelten Messerwalze als Vorwerkzeug ausgestattet werden. Dadurch ergibt sich ein breites Einsatzspektrum von der Saatbettbereitung über die Stoppelbearbeitung von Getreide, Raps, Sonnenblumen und Mais bis hin zur Einarbeitung von Zwischenfruchtbeständen. Durch die zusätzliche Zerkleinerungswirkung entfällt eine vorherige Bearbeitung und Zerkleinerung der Stoppeln. Das spart Zeit und Ressourcen. Ebenfalls wird die Einarbeitung der organischen Masse sowie deren mikrobielle Umsetzung positiv beeinflusst. Das Einnisten und das Überwintern von Schadorganismen wird erschwert und ein Wachstum der Schadpopulation somit unterbunden. Sollte die Messerwalze für einen Arbeitsgang nicht benötigt werden, lässt sich diese vollständig hochklappen und greift somit nicht mehr in den Boden ein.
 
Ideale Zerkleinerung
Die Messer der vorlaufenden Messerwalze sind gewendelt angeordnet. Das gewährleistet eine hohe Laufruhe durch ständigen Bodenkontakt und führt zu einer gleichmäßigen, punktuellen Belastung der Schneide. Ein Walzendurchmesser von 350 mm sorgt für eine hohe Drehzahl. Diese Aspekte sorgen für eine konstante Schnittqualität und hohe Schnittintensität, mit dem Resultat eines starken Zerkleinerungseffektes. Durch den hohen und gleichmäßigen Schneidwiderstand arbeitet die Messerwalze auch auf harten Böden zuverlässig. Die Tiefeneinstellung des Vorwerkzeugs ist hydraulisch ausgeführt. Somit kann schnell auf unterschiedliche Bedingungen reagiert werden.
 
Auch nachrüstbar

Die Messerwalze kann auf bestehende TERRADISC T Modelle mit einer Arbeitsbreite von 4 bis 6 Meter ab dem Baujahr 2018 nachgerüstet werden. Alle dafür benötigten Anbaupunkte sind an den Maschinen bereits vorhanden, wodurch keine Änderungen an der TERRADISC notwendig sind.
 
Weitere druckoptimierte Bilder: http://www.poettinger.at/presse

Pressemitteilung
zur Übersicht