Ziel ist ein besseres gegenseitiges Verständnis zwischen land- und forstwirtschaftlichen und anderen Verkehrsteilnehmern. Dabei steht der Dialog beider Seiten im Vordergrund. Ganz bewusst sollen einzelne Zielgruppen nicht an den Pranger gestellt werden. Agieren statt reagieren heißt es daher für die drei landwirtschaftlichen Verbände. Dies ist die Motivation für die neue Kampagne.