In drei neuen Filmen aus der Getreideernte, Gülleausbringung und Maisernte können die Zuschauer aus unterschiedlichen Perspektiven erleben, wie groß die verschiedenen Landmaschinen sind und wie sie auf andere Verkehrsteilnehmer wirken. Die Dimensionen, die Unübersichtlichkeit, das unterschiedliche Tempo zwischen Auto- und Motorradfahrern bzw. landwirtschaftlichen Maschinen kann zu gefährlichen Situationen führen. Darauf weisen die drei Filme hin und zeigen Lösungen auf.
Sofern bundesweit wieder erlaubt, laden einzelne Lohnunternehmen ihre Fahrschulen vor Ort im Rahmen der Kampagne zu einem Verkehrssicherheitstag ein. Fahrschüler und Fahrschullehrer können dann Land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge live erleben, auf dem Fahrersitz Platz nehmen und die Hintergründe zu den landwirtschaftlichen Arbeiten erfahren.