Beruf & Bildung
06.10.2022

Zunhammer MagicBox fit für die Zukunft – jetzt im praktischen neuen Design mit Touchfunktion

Ziel vieler Entwicklungen in der Landtechnikbranche ist es, Benutzeroberflächen möglichst innovativ und einfach zu gestalten, obwohl die Maschinen immer vielfältiger werden und meist zahlreiche elektronische und hydraulische Funktionen besitzen. Viele Anwenderfehler sind auf eine komplexe Steuerung zurückzuführen. Um den Landwirten eine übersichtliche Möglichkeit zur Maschinenbedienung zu geben, entwickelte die Firma Zunhammer die bekannte MagicBox weiter.

Bislang wurden zu den Güllefässern ohne ISOBUS-Steuerung eine Bedieneinheit, die MagicBox, und optional ein Rechensystem, der Gülle2000, ausgeliefert. Beide Systeme werden in der Weiterentwicklung zu einer Einheit zusammengeführt und optisch aufbereitet.

Neben dem robusten Alu-Kunststoff-Gehäuse überzeugt die neue, jetzt als „TouchBox“ bezeichnete, Bedieneinheit mit dem anwenderfreundlichen 3,5 Zoll Touch-Bedienfeld. Der Anwender kann über das Display nötige Einstellungen komfortabel vornehmen sowie Informationen über den Fahrzeugstatus abrufen. Dazu zählen die aktuelle Ausbringmenge, die Pumpendrehzahl und die Fahrgeschwindigkeit und weitere Informationen über den Gesamtstatus des Fahrzeugs. Damit der Fahrer auch auf dem Feld den Inhalt des Tanks im Auge behalten kann, wird die Restmenge visuell dargestellt. Landwirte mit bereits vorhandenem Zunhammer Güllefass können Ihre bisherigen Bedieneinheiten ohne größeren Aufwand durch das System ersetzen lassen.

Die TouchBox ist neben der bewährten MagicBox ein einfaches System zur Maschinenbedienung. Zur weiterführenden Dokumentation in Ackerschlagkarteien eignen sich beide Varianten jedoch nicht, denn dazu sind im Zunhammer-Produktprogramm die ISOBUS-Geräte vorgesehen

Zunhammer GmbH Gülletechnik Biebing 19 83301 Traunreut

Pressemitteilung
zur Übersicht