Beruf & Bildung
18.08.2022

Digital optimieren

Hessen

Der Austausch mit Berufskollegen, die Vorstellung neuer Produkte aus dem Bereich Agrartechnik und aktuelle Informationen aus der Verbandsarbeit: Den im BLU organisierten Lohnunternehmen aus Hessen wurde auf der jüngsten  Mitgliederversammlung wieder ein vielseitiges und informatives Programm geboten.

Zur Mitgliederversammlung 2022 konnte Frank Scholz, Präsident des Landesverbandes der Lohnunternehmer in Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Weinbau Hessen e.V., rund 70 Lohnunternehmer sowie Gäste begrüßen.

Mehr als zwei Jahre nach der letzten Präsenz-Mitgliederversammlung trafen sich die hessischen Lohnunternehmer in diesem Jahr auf dem Betrieb von Stefan Metz in Schweinsberg bei Stadtallendorf. Das Präsidium hatte ein spannendes Programm für die Tagung vorbereitet.

Aktuelle Digitalisierungstrends
Im Mittelpunkt standen dabei die M.glichkeiten der Digitalisierung in der Landtechnik. Aktuelle Beispiele und Trends wurden von einigen Fördermitgliedern vorgestellt. Dazu gehörten unter anderem der NIR-Sensor von John Deere sowie das dazugehörige Datenmanagement. Ein anderes Beispiel war das „SIS Remote-System“, das von der Firma Reichert in Kooperation mit dem Landschaftspflegespezialisten Vogt, HBC Radiomatic und dem Raupenhersteller MDB entwickelt wurde. Das mit einem Innovation Award auf der Agritechnica 2022 ausgezeichnete System ermöglicht den teilautonomen Einsatz der Funkraupe mit automatischen Lenksystem und vollständiger ISOBUSAutomatisierung. Das System ohne aufwendige und damit kostenintensive Sensorik wurde während der Mitgliederversammlung im Praxiseinsatz vorgestellt.

In der anschließenden, engagiert geführten Diskussion zu Digitalisierungstrends wies Frank Scholz, Präsident des Landesverbandes, darauf hin, dass die teilweise mit erheblichen Investitionen verbundene Technik nur dann Sinn mache, wenn die entstehenden Kosten auch auf die Kunden umgelegt würden. Vor dem Hintergrund aktuell massiv steigender Dünger- und Betriebskosten sei jetzt der richtige Zeitpunkt, um die Kunden den Mehrwert dieser Technologien zu erläutern.

Anschließend hatten die anwesenden Mitglieder und Gäste Gelegenheit, sich auf dem Betriebshof des gastgebenden Lohnnternehmens Metz umzusehen, bevor Frank Scholz am Nachmittag den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung eröffnete.

In seinem Rechenschaftsbericht thematisierte er unter anderem die Aktivitäten des Landesverbandes in den zurückliegenden Monaten. Dazu gehörte die Präsenz des Verbandes auf den jüngsten DLG-Feldtagen sowie den Ökofeldtagen. Dabei ging es vor allem darum, politisch stärker wahrgenommen zu werden. Das sei gelungen, wie Frank Scholz betonte. Er ging auch auf aktuelle politische Entwicklungen und deren Auswirkung auf die Arbeit der Lohnunternehmen ein. Mit Blick auf die Energiekrise wies er auf den Aufbau einer nationalen Diesel-Reserve hin, auf die auch Lohnunternehmen aufgrund ihrer Systemrelevanz im Notfall zurückgreifen könnten.

Auswirkungen des Green Deal
Über die Aktivtäten des BLU unterrichtete Geschäftsführer Dr. Martin Wesenberg die anwesenden Lohnunternehmer. Dabei nahm er insbesondere zu den aktuellen Protesten der Landwirte in den Niederlanden Stellung. Im Zuge ihrer Green Deal-Aktivitäten setze die Politik aktuell alles daran, den Speisezettel in Europa umzustellen, so seine Einschätzung. Dies sei eine Entwicklung, die auch massive Auswirkungen auf die Lohnunternehmen haben werde.

Gewählt wurde auf der jüngsten Mitgliederversammlung ebenfalls. Dem geschäftsführenden Präsidium werden künftig mit Frank Scholz als Präsidenten und Reinhard Bürger-Grebe als Vizepräsidenten nur noch zwei Mitglieder angehören. Beide wurden bei jeweils einer Enthaltung in ihren Ämtern bestätigt. Das Gesamtpräsidium wurde im Rahmen einer Blockwahl einstimmig wiedergewählt. Ihm gehören Tanja Jäger, Klaus Lempp, Stefan Metz, Christian Staehr sowie der neu in dieses Gremium gewählte Hendrik Fischer an. Zudem wurde Jan Lindt im technischen Beirat einstimmig im Amt bestätigt

Stephan Keppler, Redaktion
LOHNUNTERNEHMEN

zur Übersicht
Volles Haus: Die Mitgliederversammlung des Landesverbandes Hessen stieß auf große Resonanz. (Foto: Keppler) Volles Haus: Die Mitgliederversammlung des Landesverbandes Hessen stieß auf große Resonanz. (Foto: Keppler)