Beruf & Bildung
16.03.2022

Neuer Name, bewährtes Team

Hofschröer nun unter dem Dach der D. Lankhorst & Co. GmbH

Hofschröer nun unter dem Dach der D. Lankhorst & Co. GmbH Neuenkirchen-Bramsche/Neuenhaus, im März 2022. Mit Wirkung zum 1. Januar 2022 hat die D. Lankhorst & Co. GmbH die Landtechniksparte von Jan Hofschr er mit Sitz in Neuenkirchen-Bramsche übernommen; das Unternehmen gliedert sich somit unter dem Dach der D. Lankhorst & Co. GmbH ein. Der ehemalige Inhaber Jan Hofschröer ist nun im Lankhorst Vertrieb tätig; die zehn Mitarbeitenden von Hofschröer gehören ebenfalls dem Lankhorst- Team an.

Jan Hofschröer begrüßt die Übernahme. "Die Landtechnik von heute verändert sich rasant und jeder Händler steht vor sehr großen Herausforderungen, wenn er alle Dienstleistungen rund um immer komplexere Landmaschinen abbilden will. Deshalb habe ich seit einiger Zeit überlegt, wie sich das Unternehmen Hofschröer professionell für die Zukunft ausrichten kann. Nach Gesprächen mit Jens Moormann-Schmitz von E.M.S. und Heinz Arns von Lankhorst haben wir entschieden, dass eine Integration von Hofschröer in das Unternehmen Lankhorst für alle Beteiligten und vor allem für die Kunden in der Region die beste Lösung ist."

Auch Heinz Arns, Geschäftsführer der Lankhorst & Co. GmbH, und Jens Moormann-Schmitz, Geschäftsführer der E.M.S. Retail GmbH & Co. KG, freuen sich über die Erweiterung des Händlernetzes. "Mit dem neuen Standort in Neuenkirchen-Bramsche sind wir nun auch in einer Region sehr gut aufgestellt, in der wir bislang nicht vertreten waren. Zudem können wir auf ein engagiertes und kompetentes Team – egal, ob Vertrieb, Service oder ET-Versorgung - zurückgreifen, insofern ist das eine echte Win-Win-Situation für alle Beteiligten."

Pressemitteilung
zur Übersicht
Das Unternehmen Hofschröer gehört seit Jahresbeginn zum Unternehmen Lankhorst, darüber freuen sich Jan Hofschröer, Heinz Arns und Jens Moormann-Schmitz. Foto: Lankhorst Das Unternehmen Hofschröer gehört seit Jahresbeginn zum Unternehmen Lankhorst, darüber freuen sich Jan Hofschröer, Heinz Arns und Jens Moormann-Schmitz. Foto: Lankhorst