Beruf & Bildung
07.03.2022

Jetzt kostenlos: Yaras digitale Plattform Atfarm inklusive dem N-Tester

Yara stellt einige seiner digitalen Tools für die teilflächenspezifische Düngung Landwirten für ein Jahr kostenlos zur Verfügung. Das Angebot gilt ab sofort und umfasst die digitale Plattform Atfarm sowie den Yara N-Tester.

Ein Grund für diese Entscheidung war die herausfordernde Marktlage
Die gestiegenen Düngemittelpreise und Lieferengpässe stellen Landwirte aktuell vor eine Herausforderung. Yara möchte mit seinem Angebot die Landwirte in dieser Situation unterstützen. „Die Landwirtschaft ist mit besonderen Umständen konfrontiert, die zwar nicht dauerhaft sind, sich aber finanziell erheblich auf die Betriebe auswirken werden“, sagt Marco Fleischmann, Commercial Manager der Yara in Deutschland. „Yara hat beschlossen, seine Unterstützung anzubieten, um einen Teil dieses Drucks abzumildern. Indem wir fortschrittliche Instrumente wie Atfarm und den N-Tester zugänglicher machen, können die Betriebe jedes Kilogramm Stickstoff so effizient wie möglich nutzen.“

Die digitale Atfarm-Plattform von Yara soll den Landwirten dabei helfen, Stickstoff präziser auszubringen und bessere Entscheidungen auf Ihrem Betrieb zu treffen. Mithilfe von Satellitenbildern und speziellen Algorithmen können Landwirte und Agronomen unter anderem innerhalb weniger Minuten Karten für die teilflächenspezifische Düngung erstellen.

Der Yara N-Tester ist in dem Angebot inbegriffen
Auch Betriebe, die keine Karten für die variable Stickstoffdüngung benötigen, profitieren von dem Angebot. Zum einen können Landwirte auf der Atfarm-Plattform anhand von Biomassekarten die Entwicklung Ihrer Bestände jederzeit überprüfen. Zum anderen haben sie die Möglichkeit, zusätzlich den N-Tester kostenlos zu nutzen. Mit dem N-Tester können Landwirte die Stickstoffaufnahme ihrer Getreidepflanzen messen und erhalten anhand dessen eine Düngeempfehlung – speziell für das jeweilige Feld und das jeweilige Entwicklungsstadium. Diese Daten werden zusammen mit der Feldkarte in der Atfarm-Plattform gespeichert. „Dies wird den Landwirten helfen, den Nährstoffbedarf ihrer Pflanzen besser zu planen und zu überwachen“, sagt Ferdinand Spieth, Produktmanager Digitale Lösungen. „Mit dem Wegfall der Preisschranke können Landwirte einen dynamischen und effektiven Düngeplan erstellen – dank der Vielzahl an digitalen Werkzeugen in Atfarm. Um diesen Service in Anspruch zu nehmen, müssen Sie nur auf die Atfarm-Webseite gehen und sich anmelden – einfacher geht es nicht.“

„In diesen schwierigen Zeiten möchte Yara alles tun, um die deutschen Landwirte zu unterstützen“, fügt Marco Fleischmann hinzu. „Daher sind unsere intelligenten digitalen Werkzeuge in diesem Jahr für alle kostenlos. Wir hoffen, dass dieser Schritt dazu beiträgt, eine präzisere Landwirtschaft in einem bisher unbekannten Umfang zu ermöglichen.“

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.yara.de/pflanzenernaehrung/tools-und-services/atfarm/

Pressemitteilung
zur Übersicht