Beruf & Bildung
04.02.2022

HorschConnect – Intelligence-Lösungen in der Landtechnik

Den aktuellen Standort der Maschine auf dem Feld feststellen oder eine Sämaschine per App steuern – das wird durch HorschConnect realisiert. Das Ziel ist es, den Datenaustausch zwischen Maschine und Kunde so effektiv wie möglich zu gestalten sowie Kunde, Händler und HORSCH besser zu vernetzen. Ab 2022 ist die digitale HORSCH Welt auch für den Endkunden nutzbar und wird kontinuierlich erweitert werden.

HorschConnect ist die neue Produktfamilie im Bereich Konnektivität und Digitalisierung. Darunter sind alle Entwicklungen und Funktionen in Bezug auf die Digitalisierung der HORSCH Maschinen und deren Systeme zusammengefasst, wie die App MobileControl, mit der die Maschinensteuerung via Smartphone ermöglicht wird oder das HorschConnect Telematics Portal zur Erfassung von Telemetriedaten. So können Arbeitsprozesse in der Landwirtschaft erleichtert und Informationsflüsse optimiert werden.

Mithilfe von HorschConnect kann der Landwirt in einer benutzerfreundlichen Umgebung seine Maschinen und deren Informationen, wie bspw. Arbeitsgeschwindigkeit oder Ausbringmenge einsehen.
Push-Benachrichtigungen bei verschiedenen Ereignissen an der Maschine, helfen dabei, Abläufe zu optimieren und die Effizienz zu steigern – ein Beispiel von vielen ist z.B. die Restmengenberechnung. Zusätzlich ermöglicht die Remote-Diagnostik von Informations- und Fehlermeldungen einen proaktiven und noch zielgerichteteren Service.

Die App-Welt ermöglicht ein noch intuitiveres und komfortables Arbeiten mit den HORSCH Maschinen. Hier können über das Smartphone ausgewählte Maschinenfunktionen ausgeführt und gesteuert werden. Der Fokus der App liegt auf der Arbeitserleichterung für den Kunden. So kann der Landwirt z.B. seine Maschine intuitiv und schnell über die App abdrehen, Werte eingeben und den Prozess starten. Zusätzlich findet man in der App alle Informationen rund um die Maschine.

Die Hardware-Lösung SmartCan verbindet die Maschine durch ein integriertes WLAN- und GPS- Modem mit dem Internet oder Smartphone. Eine integrierte Speicherkarte gewährleistet eine zusätzliche Datensicherung, wenn keine mobile Netzabdeckung vorhanden ist. HORSCH bietet das System übergreifend für alle landwirtschaftlichen Maschinen an – von der Sätechnik, über Pflanzenschutz bis hin zu den Maestro Maschinen - und geht damit einen entscheidenden Schritt in Richtung Digitalisierung, Arbeitserleichterung in der Landwirtschaft und Automatisierung von Prozessen.

Um dem Kunden den bestmöglichen Nutzen zu bieten, wird HorschConnect in Zukunft auch mit anderen, externen Systemen kompatibel sein. Das bedeutet, es wird keine Insel-Lösung angestrebt, sondern vor allem auch in Bezug auf Telemetrie eine Kompatibilität und Konnektivität zu anderen Systemen geschaffen.

Pressemitteilung
zur Übersicht