Beruf & Bildung
08.12.2021

Group Schumacher: Bereit für die Perfekte Ernte.

Generationswechsel vollzogen, interessantes Neuheiten-Portfolio

Von Messerklingen bis zur Sensortechnologie für Mähmesserantriebe: Starke Innovationen im Dienst der Landwirtschaft
  • Neuer Standplatz an Agritechnica: Halle 4, Stand D06
  • Innovative ProCut air Klingen für das bewährte EasyCut II Baukastensystem
  • Optimaler Gutfluss mit dem neuen, oben verschraubten ASO Ährenheber
  • Sensortechnologie für Mähmesserantriebe für die automatische Regelung der
  • Vorfahrtsgeschwindigkeit für einen gleichmäßigen und homogenen Gutfluss
  • ATSK Knotertechnologie für das Binden von Ballen ohne Garnreste
  • Selina Schumacher seit einem Jahr an der Spitze der SCHUMACHER GmbH
Eichelhardt, 08.12.2021

In der im September 2020 neu gegründeten SCHUMACHER GmbH steht mit Selina Schumacher als Geschäftsführerin bereits die dritte Generation in der Verantwortung des traditionsreichen Familienunternehmens. Zeitgleich mit der Zusammenführung der Unternehmen Gebr. Schumacher GmbH, EWM. Eichelhardter Werkzeug- & Maschinenbau GmbH sowie der Vertriebsgesellschaft SCHUMACHER.plus GmbH zur SCHUMACHER GmbH zogen sich Fred und Heinz-Günter Schumacher aus der aktiven Geschäftsführung zurück in den Kreis der Gesellschafter.

Für die Arbeit in den verschiedenen Ernteregionen der Welt ist das Unternehmen mit einigen Neuheiten und dem bewährten Produktportfolio bestens aufgestellt. Zu den aktuellen Innovationen gehören die neue, leichte Mähmesserklinge ProCut air als Option für das Erfolgssystem EasyCut II, die neue ASO – Ährenheber - Baureihe, die besonders für den Einsatz bei kurzhalmigen Getreidesorten und Leguminosen geeignet ist, die neue Sensortechnologie für Mähmesserantriebe sowie die ATSK Technologie für Einfachknoter, mit der Garnreste der Vergangenheit angehören. Die Neuheiten werden bei der kommenden Agritechnica 2022 nicht wie gewohnt in Halle 13, sondern dieses Mal in Halle 4, Stand D06 zu sehen sein

Innovative ProCut air Mähmesserklinge – mit ProCut Standard kombinierbar
Die neu entwickelte Mähmesserklinge ProCut air zeichnet sich durch ein um 30 % reduziertes Gewicht aus. Diese Gewichtsreduktion senkt die im Schnittsystem wirkenden Massenträgheitskräfte deutlich, verringert die Vibrations- und Schwingungsbelastungen und erhöht damit die Lebensdauer der bestehenden Antriebskomponenten. Gleichzeitig erlaubt die ProCut air eine höhere Schnittfrequenz und somit höhere Fahrgeschwindigkeiten.
Die innovativen ProCut air sind mit den bestehenden ProCut Standard Mähmesserklingen kompatibel. Alle ProCut Klingen sind durchgehärtet und verzinkt. Die für alle Erntebedingungen optimierten Zahnformen sorgen verlässlich für einen effizienten Schnitt.

Neue ASO Ährenheber optimieren den Gutfluss
Mit der ASO-Reihe stellt Group Schumacher neue, spezielle Ährenheber für flexible Schneidwerke im starren Modus sowie Standard-Schneidwerke mit fester Verschraubung am Mähfinger von oben vor. Die neue ASO-Reihe eignet sich besonders für den Einsatz bei kurzstrohigen Getreidesorten sowie Leguminosen. Sowohl in starren als auch starr gestellten Schneidwerken optimieren diese Ährenheber den Gutfluss und senken die Schnittverluste. Dank der festen Verschraubung von oben befinden sich hier keine störenden Befestigungselemente unterhalb des Schneidwerks.

Sensortechnologie für Mähmesserantriebe
Mit der neu entwickelten Sensortechnologie für Planeten-Mähmesserantriebe stellt Group Schumacher eine wegweisende Innovation vor. Die neue Technologie ermöglicht es, die Leistungsdaten an einem Mähdrusch-Schnittsystem auszuwerten. Auf Basis der unmittelbar erfassten Daten lässt sich die Fahrgeschwindigkeit automatisch an die Schwankungen der Bestandsdichte anpassen, um somit eine gleichmäßige Zufuhr des Ernteguts in die Maschine zu gewährleisten.

Die Pro-Drive Planetenantriebe der Marke EWM erzeugen einen absolut geradlinigen Hub. Ebenso geradlinig sind damit Kraftverlauf und Messerbewegung; entsprechend wird die zur Verfügung stehende Antriebskraft komplett in Schnittkraft umgewandelt. Dies erhält - gerade unter schwierigen Erntebedingungen - die Leistungsfähigkeit des Mähsystems. In Kombination mit der Sensortechnologie kann so die
Maschinenauslastung optimal angepasst werden. Gleichzeitig werden Kollisionen mit Fremdkörpern frühzeitig erkannt, der Gutfluss durch die angepasste Fahrgeschwindigkeit optimiert und schließlich die optimale Auslastung der Maschine erreicht. Positiver Nebeneffekt: Der Fahrer wird deutlich entlastet. Die neue Sensortechnologie ist für alle EWM-Planetenantriebe verfügbar.

ATSK Technologie: Umweltschonend knoten
Die bei Strangknoten nach dem System Deering bislang üblichen Garnreste – jeweils ein Garnrest pro Knoten – gehören bei der ATSK Technologie der Vergangenheit an. ATSK steht für Active Tailless Single Knotter und eliminiert Garnreste bei der Knotenbindung. Damit leistet der ATSK einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von Kunststoffabfällen in der Landwirtschaft.

Die Neuentwicklung basiert auf dem Einfachknoter RS 6003 von Rasspe, der in Kleinballenpressen zum Einsatz kommt. Hier unterscheiden sich insbesondere die Ballengröße, die mittlere Pressdichte und die Anzahl der gepressten Ballen pro Jahr von den entsprechenden Werten bei Großballenpressen.

Das Unternehmen
Mit der Integration der Traditions- und Markenunternehmen in die neu gegründete SCHUMACHER GmbH wurde die Basis für die weiteren, weltweiten Aktivitäten im Bereich der Schnitt- und Bindetechnik für Mähdrescher, Schneidwerke und Packenpressen gestärkt. „Mit diesem Schritt bekennen wir uns auch in der 3. Generation zu unserer regionalen Verbundenheit und dem Standort Eichelhardt als Zentrale der weltweiten Aktivitäten der Group Schumacher“, betont Selina Schumacher. In den kommenden Jahren sind laut Selina Schumacher weitere Investitionen in die Optimierung der Prozessqualität und die Modernisierung der Fertigungstechnologien geplant.

Gemäß der Vision, der weltweit führende Anbieter für Schnitt- und Bindetechnologie in Erntemaschinen zu sein, werde das Portfolio verbreitert und die Entwicklung innovativer und digitaler Komponenten forciert. Ein zusätzlicher Schwerpunkt liege darauf, die Reaktionsfähigkeit des Unternehmens auf die komplexen Anforderungen aus sich verändernden und volatilen Märkten auszurichten. „Wir sind bei Group Schumacher auf ein nachhaltiges, langfristiges Wachstum und auf Unabhängigkeit ausgerichtet. Das heißt, wir sind realistisch und konservativ in unserer Zielgestaltung. Auch als Global Player mit Niederlassungen in den USA, Brasilien, Russland und China ist es für mich sehr wichtig, den mittelständischen Charakter und den Rückhalt durch die Familie Schumacher im internen Miteinander und gegenüber unseren Kunden und Partnern deutlich zu machen“, so Selina Schumacher.

Ihr Presseansprechpartner:
Christina Hümmeler | Unternehmenskommunikation
SCHUMACHER GmbH
Siegener Straße 10 . 57612 Eichelhardt
Telefon +49 2681 80 09 179
E-Mail:
www.groupschumacher.com

Pressemitteilung
zur Übersicht