Beruf & Bildung
07.12.2021

Selbstreinigender Luftfilter von Fendt gewinnt DLG Silbermedaille

Am 7. Dezember zeichnete die internationale Neuheitenkommission der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) das selbstreinigende Luftfiltersystem mit dem Innovation Award Agritechnica 2022 in Silber aus. Der selbstreinigende Luftfilter ist für die Baureihen Fendt 900 Vario und Fendt 1000 Vario erhältlich.

„Fendt Großtraktoren von 296 – 517 PS werden weltweit auf großen landwirtschaftlichen Betrieben eingesetzt. Sie sind in Regionen wie Südamerika oder Australien bei Kunden sehr beliebt. Dort sind die Böden eher trocken und es entwickelt sich viel Staub. Durch die automatische Steuerung unseres selbstreinigenden Luftfiltersystems können Fahrer während des Einsatzes ihre Arbeit ohne Unterbrechungen erledigen. Zusätzlich erhöht die regelmäßige automatisierte Reinigung die Langlebigkeit der Maschine – ganz im Sinne unserer Kunden“, so Christoph Gröblinghoff, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung.

Selbstreinigendes Luftfiltersystem für Fendt Großtraktoren
Für den Einsatz in Regionen mit einer besonders starken Staubentwicklung bietet Fendt als erster Hersteller optional einen selbstreinigenden Luftfilter direkt ab Werk an. Das Filtersystem kombiniert eine kontinuierliche Staubabsaugung mit einer aktiven Reinigung des Filters in einem 30-sekündigen Reinigungszyklus. Das Ausblasen erfolgt während der Fahrt, so dass Standzeiten für die manuelle Filterreinigung entfallen. Während des Reinigungszyklus wird der Filter zweimal ausgeblasen, jeweils mit zehn Sekunden Vor- und Nachlauf. Der Staubfilter verfügt über einen eigenen Drucklufttank mit 12 bar. Der Druckluftstrom wird über ein Magnetbzw. Pulsventil gesteuert. Kurz vor dem Ausblasen wird die Drehzahl des Lüfters angehoben und läuft danach noch kurz nach. Dies verstärkt den Effekt. Die Reinigung wird über ein Popup- Fenster im Terminal angekündigt und kann manuell oder auf Wunsch voll automatisch durchgeführt werden. Der Filter hat eine Standzeit von etwa zwei Jahren. Für das System wird eine eigens entwickelte Filterpatrone benötigt.

Über Fendt
Fendt ist die führende High-Tech-Marke im AGCO Konzern für Kunden mit den höchsten Ansprüchen an die Qualität von Maschinen und Services. Fendt Traktoren und Erntemaschinen arbeiten global auf professionellen landwirtschaftlichen Betrieben und auch in außerlandwirtschaftlichen Aufgabengebieten. Kunden profitieren von der innovativen Technik zur Erhöhung der Leistung, Effizienz und Wirtschaftlichkeit. Der Einsatz ressourcenschonender Fendt Technologien unterstützt Landwirte und Lohnunternehmer, weltweit nachhaltig zu arbeiten. An den deutschen Standorten Marktoberdorf, Asbach-Bäumenheim, Hohenmölsen, Feucht, Waldstetten und Wolfenbüttel beschäftigt AGCO rund 6.100 Mitarbeiter in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Vertrieb und Marketing sowie Produktion, Service und Verwaltung. www.fendt.com, www.fendt.tv, www.facebook.com/fendtglobal, www.youtube.com/FendtTV, https://www.instagram.com/fendt.global/


Über AGCO
AGCO (NYSE:AGCO) ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von technischen Lösungen für die Agrarwirtschaft. Mit einem umfassenden Full-Line-Sortiment von Maschinen und dazugehörigen Dienstleistungen bietet AGCO Landwirten, die die Welt ernähren, hochmoderne Lösungen an. Die Produkte von AGCO werden unter den fünf Hauptmarken Challenger®, Fendt®, GSI®, Massey Ferguson® und Valtra® mit Unterstützung von Smart Farming Solutions von Fuse® vertrieben. AGCO wurde 1990 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Duluth/Georgia, USA. Im Jahr 2020 erzielte das Unternehmen einen Nettoumsatz von 9,1 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.AGCOcorp.com. Für aktuelle Unternehmensmeldungen, Informationen und Veranstaltungen können Sie uns auf Twitter folgen: @AGCOCorp. Finanzmeldungen haben auf Twitter folgenden Hashtag #AGCOIR.


Pressemitteilung
zur Übersicht