Beruf & Bildung
03.11.2021

Austausch im Energiepark Hahnennest

Am 31. August trafen sich Lohnunternehmer und Landtechniker im Energiepark Hahnennest (EPH) in Ostrach zur Besichtigung der Fasergewinnungsanlage.

Dies war seit langer Zeit der erste präsente Austausch in der Fachgruppe der landwirtschaftlichen Lohnunternehmer und es war schön zu sehen, dass nicht nur viele Lohnunternehmer, sondern auch Vertreter der landtechnischen Fachgruppen, die ebenfalls eingeladen waren, Interesse an dieser Veranstaltung gezeigt haben.

Begrüßt wurden wir in strömendem Regen am Silphienfeld im Hahnennest von Alexandra Kipp, die für Marketing und Produktmanagement im EPH zuständig ist. Mit Regenschirmen ausgestattet ging es anschließend weiter zur Faseranlage, wo wir in kleine Gruppen aufgeteilt, Einblicke in das spannende Pilotprojekt der Fasergewinnung aus dem Rohstoff Silphie erhielten.

Neben der reinen Energiegewinnung wird im EPH seit gut einem Jahr noch „mehr Wert“ aus der Silphie geschöpft. Vor ihrer Nutzung in der Biogasanlage werden der Silphie die wertvollen Fasern in einem patentierten Verfahren entzogen und können anschließend zur Papierherstellung genutzt werden während die Reststoffe weiterhin der Biogasanlage zugeführt werden.

Sowohl zum Anbau der Silphie als auch zur Funktion und Organisation der Anlage wurden in den Gruppen viele Fragen gestellt und die intensiven Gespr.che unter den Teilnehmern zeigten das Interesse an diesem Modellprojekt. Im Anschluss an den Rundgang trafen alle in der extra für uns ausgeräumten Werkstatt zusammen und Frau Kipp und Herr Metzler, Geschäftsführer der Anlage, erläuterten die Motivation und Vision, die den EPH antreibt immer wieder neue Wege zu gehen um nach Potentialen in der Landwirtschaft zu suchen, die ein nachhaltiges Wachstum in der Landwirtschaft ermöglichen.

Bei kühlen Getränken und guter Grillwurst konnten sich die Teilnehmer schließlich über die laufende Saison, landtechnische, lohnunternehmerische oder auch private Belange austauschen. Gegen Abend löste sich die Runde langsam auf und die Teilnehmer traten mit motiviert, mit neuen Eindrücken und Ideen die Heimreise an.

Nach einer langen Durststrecke ohne präsente Veranstaltungen war dies ein interessanter Auftakt in eine hoffentlich begegnungsreiche Herbst -und Wintersaison in unseren Fachgruppen.

Herzlichen Dank ans ganze Hahnennestteam, das nicht nur durch fachliche Expertise, sondern vor allem durch
Leidenschaft für Landwirtschaft und einen enormen Motivations- und Teamgeist überzeugt hat. Wir wünschen viel Erfolg auf dieser spannenden Reise!

Birgit Schulz

zur Übersicht