Beruf & Bildung
20.09.2021

McCormick X7 bringt Leistungsfähigkeit, Komfort und Vielseitigkeit auf die Eima

Die auf der vom 19. bis 23. Oktober in Bologna stattfindenden Eima International zu sehenden, großen McCormick Neuheiten betreffen die Baureihe X7 in den neuen Versionen Short Wheelbase (SWB), die die Vorzugsmerkmale hinsichtlich Leistung, Technologie, Design, Komfort und Effizienz - ein Muss für die Marke des Argo Tractors Konzerns - bestätigen und erneuern.

Dank dem Abgasnachbehandlungsystem HI-eSCR2 (DOC+SCRoF) präsentiert sich das Sortiment X7 SWB mit neuen Stage V Motoren in Bologna. Die Traktoren verfügen über die neuen FTP NEF 45 4-Zylinder-Motoren mit 16 Ventilen, 4,5 Liter Hubraum und FTP NEF 67 6-Zylinder-Motoren mit 24 Ventilen, 6,7 Liter Hubraum, mit Turbo-Ladeluftkühler und elektronisch gesteuerter Common-Rail-Einspritzung.

Die Modelle dieser Baureihe sind: X7.4 P6-Drive, erhältlich in den Versionen X7.417 mit 165 PS und X7.418 mit bis zu 175 PS; X7.6 P6-Drive, angeboten in den Versionen X7.617 (mit 165 PS) und X7.618 (mit 175 PS) mit 6 Zylindern; X7 VT-Drive mit 4 oder 6 Zylindern, erhältlich wie X7.418 und X7.618, die beide dank dem Power Plus System bis zu 175 PS leisten.

Die Innovation der Motoren liegt in der Kraftstoffeinspritzungs-Strategie, die zu höherer Reaktionsfähigkeit und somit Verbrauchsreduzierung und Verbesserung der Emissionen bei jeder Art von Bewegung führt. Die Motoreninstallation ist so entworfen, dass der 4-Zylinder einen Radstand von 2.651 mm hat, wodurch mehr Stabilität beim Feldeinsatz und mit dem Frontlader geboten sind, ohne dass sich die Manövrierfähigkeit und Vielseitigkeit ändern. Beim 6-Zylinder hingegen misst der Radstand 2.760 mm. Gleich bei beiden sind die Ausstattungen, das zulässige Höchstgewicht von 11.500 kg und die max. Hinterreifengröße 710/60R38, um mehr Stabilität und Komfort beim Transport, geringere Bodenverdichtung beim Feldeinsatz und bessere Traktion und Leistungen beim Pflügen außerhalb der Furche zu bieten.

Der Frontkraftheber mit 3.500 kg Hubkraft wurde hinsichtlich des Designs und den Sichtmöglichkeiten für den Fahrer verbessert. Im vorderen Bereich des Traktors wurde die neue einteilige Motorhaube mit 90°-Öffnungswinkel eingebaut, die bei Wartungsarbeiten praktischeren und schnelleren Zugang an alle relevanten Bauteile gewährt.

Ebenfalls zur Ausstattung gehört das Cooling Matrix System für leichteren Zugang zu den Kühlern, was die Reinigung deutlich erleichtert. Die von der Oberklasse abgeleitete Kabine sieht ein Dach mit 12 LED-Scheinwerfern vor, die auch bei Dunkelheit optimale 360°-Rundumsicht ermöglichen.

Zugunsten einer höheren Effizienz ist im McCormick X7 SWB das Engine Brake System installiert, mit dessen Hilfe der Fahrer durch Nutzung des Drosselventils des Turboladers und der Aktivierung der Motorbremse in Verbindung mit den hinteren Bremsen die Motordrehzahl reduzieren kann.

Es stehen zwei Getriebe zur Wahl: VT-Drive (für höhere Leistungen) und P6-Drive (für alle vier Leistungen der Baureihe). Das stufenlose VT-Drive-Getriebe mit 4 Fahrbereichen und 4 Achswellenrädern mit Ölbadkupplungen sichern erstklassige Reaktionsfähigkeit. Mit Geschwindigkeiten von mindestens 0,04 km/h bis höchstens 50 km/h kann die Funktionalität bei jedem Arbeitseinsatz gewährleitet werden. Der Joystick VT-EasyPilot an der Multifunktions-Armlehne steuert das Getriebe.

Das P6-Drive Getriebe hingegen zeichnet sich durch 6 lastschaltbare Powershift Gänge, 5 vollautomatisierte Bereiche und elektrohydraulische Wendeschaltung am Lenkrad aus. Insgesamt sind es 30 V + 15 R, aus der mit der Kriechgang-Untersetzung 54 V + 27 R werden. Das Schaltgetriebe wird mit dem einfachen und ergonomischen Joystick EasyPilot gesteuert. Das Stop & Action System integriert die Declutch-Funktion in das Bremspedal, damit der Traktor zum leichteren Fahren auf der Straße ohne Betätigung der Kupplung angehalten werden kann. Die gleichzeitige Anwendung der Systeme Stop & Action und APS (Auto Powershift) ermöglicht es, mit dem P6-Drive Getriebe ganz ähnlich wie mit dem VT-Drive zu fahren.

Die Zapfwelle mit 4 Drehzahlen und die verstärkten, hinteren Endantriebe ermöglichen völlige Übertragung der ganzen Leistung mit modulierbarer Zuschaltung und automatischer Ein- und Ausschaltung der Zapfwelle.

Die Hydraulikanlage mit geschlossenem Kreislauf und Pumpe mit 123 l/min Fördermenge (als Option ist eine Pumpe mit auf 160 l/min erhöhter Fördermenge erhältlich) kann bis zu acht Steuergeräte verwalten. Der Heckkraftheber mit EHR garantiert eine maximale Hubleistung von 9.300 kg.

Die für den Komfort des Fahrers aufgebrachte Sorgfalt bestätigt sich dank der Aufhängungen mit unabhängigen Armen der Vorderachse als best in class zum Fahren auf Feld und Straße, da diese über die elektronische Kontrolle autonom an jedem Rad Belastungen und Unebenheiten dämpft. Einerseits verbessert der Mechanismus erheblich die Wendigkeit der Traktoren auf dem Feld, anderseits erhöht er die Geschwindigkeit, die Sicherheit und den Komfort auf der Straße. Die Verwendung hochwertiger Materialien und die vortreffliche Ergonomie der Bedienelemente in der Kabine machen den Steuerbereich ideal, um den ganzen Tag stressfrei zu arbeiten. Darüber hinaus stehen zwei Kabinenfederungen zur Wahl: mechanisch oder mit semiaktivem System mit elektronischer Kontrolle.

Die auf Data Screen Management (12“-Touchmonitor) geladene Steuersoftware nutzt ein neues Menü und ermöglicht schnelleren und effizienteren Betrieb dank Speicherung der
Tätigkeiten mit den programmierbaren Tasten (MyFunctions) zur Personalisierung der Bedienelemente des Traktors.

Erneut vorhanden ist die Vorrüstung für das satellitengesteuerte Lenksystem und das ISOBUS System, das es dem Fahrer mittels des DSM ermöglicht, die Anbaugeräte ohne andere Monitore in der Kabine zu verwalten.

Über das McCormick Fleet Management System lassen sich die wichtigsten Tätigkeiten der Traktorflotte jederzeit und überall auf der Welt überwachen. Dank IoT (Internet of Things) Protokolle, über PC oder Mobilgeräte, können sämtliche Informationen über die Tätigkeiten der Flotte abgerufen werden, wie Geolokalisierung, Betriebsmittelverbrauch, Stände, Temperaturen und Arbeitssitzungen. Somit ist es möglich, den Betriebszustand der Traktoren zu überprüfen und ihre Leistungsfähigkeit ständig unter Kontrolle zu halten.

Ergänzt wird dieses System durch das innovative Ferndiagnoseinstrument, das allen Vertragshändlern zur Verfügung steht. Mithilfe dieses Instruments kann die Software mit der Traktorsteuerung verbunden werden, um dann per Fernzugriff Einstellungen, Programm-Updates, Motorparameterdiagnosen oder Fehlercodeanzeigen durchzuführen zu können. Auch kann somit den Servicetechnikern sofortige und präzise Unterstützung geboten sowie die Betriebseffizienz und -rentabilität erhöht werden.

McCormick X8 VT-Drive Stage V
Die Baureihe McCormick X8 sieht 3 Modelle mit Leistungen von 264, 286 und 310 PS vor, die von Betapower Fuel Efficiency 6-Zylindern-Motoren mit 6,7 l Hubraum, elektronisch gesteuertem Turbolader mit variabler Geometrie eVGT und SCR Abgasnachbehandlungssystem erbracht werden und somit der Abgasnorm Stage V entsprechen.

Die besondere Stärke des X8 VT-Drive liegt in seinem stufenlosen Getriebe mit vier Bereichen. Die erreichten Geschwindigkeiten liegen bei 40 km/h ECO bei 1300 U/min und 50 km/h ECO bei 1600 U/min.

Serienmäßig ist das zertifizierte ISOBUS System für das Management der Anbaugerätefunktion eingebaut, welches über ein entsprechendes, im DSM 12“-Touchscreen inbegriffenes Menü steuerbar ist.

Die Hydraulikanlage mit geschlossenem Kreislauf und Load-Sensing-Pumpe mit 157 l/min Fördermenge (als Option ist eine Pumpe mit auf 212 l/min erhöhter Fördermenge erhältlich) kann bis zu zehn Steuergeräte (6 davon hinten) mit elektrohydraulischer Steuerung und einer Fördermenge von 140 l/min verwalten. Dazu reiht sich ein 3-Wege-Mengenteiler, der drei hydraulische Bewegungen über ein einziges hydraulisches Steuergerät steuert. Der Heckkraftheber mit EHR garantiert eine maximale Hubleistung von 12.000 kg.

Die Heckzapfwelle mit elektrohydraulischer Zuschaltung bietet serienmäßig die drei Geschwindigkeiten 540E/1000E/1000. Zur serienmäßigen Ausstattung gehört auch der Frontkraftheber mit einer Hubkraft von 5.000 kg. Auf Wunsch ist die Frontzapfwelle mit 1000 U/min erhältlich.

Die Vorderachse verfügt über ein elektronisch gesteuertes System mit Parallelogramm-Aufhängung und eine nasse Lamellenbremse zur Gewährleistung maximaler Sicherheit und eines idealen Fahrkomforts.

Zulässiges Höchstgewicht 16.000 kg, Radstand 3.000 mm und bis Größe 900/60R42 verfügbare Hinterreifenkombination.

Première Cab bietet dank des Aufbaus mit 4 Pfosten Rundumblick in jede Richtung. Das optimale Schalldämmungsniveau von bis zu 70 dB gewährt ein äußerst komfortables Arbeitsumfeld. Für perfekten Zugang lässt sich der Beifahrersitz ganz versenken. Innenausstattung mit Automobilqualität, das Lenkrad und das Armaturenbrett sind schwenkbar und tiefenverstellbar. Der Fahrersitz hat eine dynamische Luftfederung mit automatischer Höhenverstellung und eine Rückenlehne mit Heizung sowie Belüftung. An der rechten Armlehne befinden sich alle wichtigen Bedienelemente. Der Multifunktions-Joystick VT-EasyPilot hat einen ergonomischen Griff und klar verständliche Funktionen.
Am Dach befinden sich 12 LED-Scheinwerfer, damit die Sicht auch bei Dunkelheit unübertrefflich ist.
Das am Dach angebrachte effiziente, automatische Klimatisierungssystem garantiert bei jeder Bedingung eine optimale Verteilung der aufbereiteten Luft.

McCormick X5 Stage V
Die neue Baureihe X5 Stage V ist in drei Modellen X5.100, X5.110 und X5.120 mit jeweiligen Höchstleistungen von 95, 102 und 115 PS erhältlich. Dazu gesellen sich zwei weitere Versionen mit hoher Bodenfreiheit: X5.100 HC und X5.110 HC, die besonders für den Gartenbau geeignet sind.

Die Ausführungen sind: Premium, zur vollen Zufriedenstellung aller Kundenanforderungen und Efficient, mit Einsteigerausführung und konkurrenzfähige Spezifikationen. Das neue, gefälligere Design bewahrt die kompakten Abmessungen, mit noch mehr Komfort und besserer Freisicht des Bedieners.

Die neuen Motorisierungen entsprechen den Stage V Anforderungen, dank der FPT F36 4-Zylinder-Motoren mit 16 Ventilen und 3,6 l Hubraum sowie Ladeluftkühler mit elektronisch gesteuerter Common-Rail-Einspritzung mit EGR/DOC/DPF/SCR Technologie.

Die Fahrbedingungen des Fahrers werden durch die Option der gefederten Vorderachse verbessert, die in Kombination mit der neuen mechanisch gefederten Kabine Bodenunebenheiten besser ausgleicht. Acht Getriebekonfigurationen, ab 12+12 mit mechanischem Wendegetriebe bis hin zur Lösung Reverse Power Shuttle 48+16 samt HML und Kriechgang, die auch mit Park Lock Parkbremse ausgestattet werden kann, sind möglich.

Die hydraulische Anlage stellt bis zu 82l/min und 6 hydraulische Steuergeräte zur Verfügung: 3 mechanische, 1 elektrisches und als Option 2 Zwischenachssteuergeräte für den Frontkraftheber und Frontlader, die miteinander kombinierbar sind. Ein Durchflussregler ermöglicht die Steuerung von bis zu 7 hydraulischen Verbrauchern.

Die verfügbaren Kraftheber sind mechanisch, mit dem System ELS (Ergonomic Lift System) und elektronisch. Der elektronische Kraftheber ist mit Antistampfbewegung des Anbaugeräts beim Transport auf der Straße ausgestattet; die Hubkraft der Dreipunktaufhängung Kategorie 2 beträgt 4500 kg.

Die Zapfwelle wird stufenweise durch die hydraulisch betätigte Kupplung zugeschaltet und verfügt über 2 oder 4 Geschwindigkeiten. Die mit dem elektronischen Kraftheber verfügbare Funktion Automatische Zapfwelle schaltet die Zapfwelle automatisch ein- und aus, wenn der Kraftheber bei Vorgewende-Manövern betätigt wird.

Der neue Joystick in der Kabine kann verschiedene Steuerbefehle des Laders (auf / ab, laden / entladen; dritte und vierte Funktion) sowie Hi-Lo und HML des Antriebs verarbeiten. Bezüglich des Frontladers weisen wir darauf hin, dass die Anbaukonsole so konstruiert ist, dass die Bodenfreiheit nicht verringert und der Lenkradius eingehalten werden.

Das Telematiksystem McCormick Fleet Management gewährleistet die Fernüberwachung der Traktorflotte, um alle Aktivitäten der Traktoren und Anbaugeräte besser verwalten, Effizienz und Erträge maximieren und Verwaltungskosten minimieren zu können. Zusätzlich besteht die Möglichkeit der Ferndiagnose.

Argo Tractors S.p.A., ein multinationales Unternehmen des Industriekonzerns Argo mit Sitz in Fabbrico (RE), Italien, entwickelt, produziert und vertreibt Traktoren der Marken Landini, McCormick und Valpadana.
Die Unternehmensmission von Argo Tractors, in deren Mittelpunkt der Mensch steht, verfolgt zwei Ziele: die Arbeit all derjenigen, die auf den Feldern arbeiten, und derer, die sich in der Fabrik jeden Tag mit Leidenschaft der stetigen Verbesserung der Effizienz und Leistung unserer Produkte widmen, sicherer und leichter gestalten.
Kontinuierliche Produktinnovationen und die Fähigkeit, auf alle Kundenbedürfnisse einzugehen, haben Argo Tractors zu einem weltweit führenden Unternehmen für landwirtschaftliche Maschinen gemacht, das Italien und das Made in Italy als zentrales Asset bewahrt und sich gleichzeitig für den globalen Markt öffnet. Ein konsolidierter Umsatz von 500 Millionen Euro, 1.600 Mitarbeiter, 5 Produktionsstätten, eine Produktionskapazität von 22.000 Traktoren pro Jahr, 8 Handelsniederlassungen weltweit, 130 Importeure und 2500 Vertragshändler sind die Zahlen, die das Wachstum und die Konsolidierung des Industriekonzerns belegen.


Weitere Informationen erhalten Sie von:

Antonio Salvaterra
Leiter der Marketingabteilung
Argo Tractors S.p.A.
E-Mail:

Presseabteilung
Argo Tractors S.p.A.
E-Mail:
39 347 5339022 – + 39 335 8377180

Pressemitteilung
zur Übersicht