Beruf & Bildung
09.09.2021

Yara erwirbt finnisches Unternehmen Ecolan, um sein Geschäft mit organischen Düngemitteln auszubauen

Oslo und Helsinki Yara Suomi Oy („Yara“) gab am 1. September die Übernahme von Ecolan Oy bekannt, einem finnischen Hersteller von recycelten Düngemitteln. Dies ist die erste Gesch.ftsübernahme von Yara im Segment der organischen Düngemittel. Es spiegelt unsere Bestrebungen wider, eine größere Rolle in der ökologischen Landwirtschaft einzunehmen und einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft zu leisten.

Yara arbeitet eng mit Partnern entlang der gesamten Lebensmittelwertschöpfungskette zusammen, um die Lebensmittelproduktion effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Unsere Lösungen für die Pflanzenernährung sowie unsere digitalen Tools tragen dazu bei, das Nährstoffmanagement und die Landnutzungseffizienz für alle Anbaumethoden, einschließlich des ökologischen Landbaus, zu verbessern.

„Indem wir unser Produktangebot für den biologischen Anbau in Europa ausweiten, tragen wir dazu bei, die Effizienz der Nährstoffnutzung in diesem Segment zu verbessern. Hierfür setzen wir auf unser fundiertes Wissen im Bereich Pflanzenernährung“, sagt Mónica Andrés, Executive Vice President für Yara Europe.

„Unsere Kernkompetenz liegt darin, Nährstoffe in einer möglichst nachhaltigen und effizienten Form anzubieten, sei es für den ökologischen Landbau oder den konventionellen Landbau. Wir wollen der führende Partner für alle Landwirte sein, unabhängig davon, welches Anbausystem sie nutzen“, fügt sie hinzu.

Ecolan nutzt industrielle Nebenströme, um hochwertige Düngemittel für die Land- und Forstwirtschaft herzustellen.

„Ecolan ist ein finnischer Vorreiter in der Kreislaufwirtschaft. Wir haben in den vergangenen Jahren gut zusammengearbeitet. Nun sind wir in der Lage, das Wissen und die Expertise von Yara und Ecolan zu kombinieren, um recycelte Düngemittel weiterzuentwickeln. Mit dieser Firmenübernahme werden wir in der Lage sein, organische Düngemittel auch auf Märkten außerhalb Finnlands anzubieten“, sagt Timo Räsänen, Director für Spezialprodukte für die nordischen und baltischen Länder bei Yara.

Als Ergebnis mehrjähriger Forschung und Entwicklung brachte Yara 2019 eine neue Linie organischer Düngemittel auf den finnischen Markt. Sie enthält einen hohen Stickstoffgehalt und wurde von Ecolan produziert.

„Ausgehend von der Produktion kleinerer Mengen hat sich Ecolan mit der Unterstützung von Korona Invest zu einem der führenden finnischen Industrieunternehmen der Kreislaufwirtschaft entwickelt. Durch die Übernahme von Yara kann das Know-how von Ecolan auch international genutzt werden“, sagt Vesa Lehtomäki,
Vorstandsvorsitzender von Korona Invest, dem Mehrheitseigentümer von Ecolan.

Heutzutage werden viele organische Abfallströme nicht wiederverwendet oder recycelt. Nährstoffe aus Abfallströmen zurückzugewinnen und wieder in die landwirtschaftliche Produktion zurückzuführen, trägt zu einer Kreislaufwirtschaft bei und reduziert Nährstoffverluste. Der Europäische Green Deal fördert die Ausweitung und Förderung zirkulärer Geschäftsmodelle und die Erhöhung des Anteils der europäischen landwirtschaftlichen Nutzflächen im ökologischen Landbau.

Die Kreislaufwirtschaft spielt eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Nährstoffnutzungseffizienz, die eine der Kernkompetenzen von Yara ist. Yara arbeitet daran, optimale Wege zu finden, Nährstoffe – die sonst als Abfall enden würden – zu recyceln und diese dann zu organischen Düngemitteln zu verarbeiten.

Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an:

Timo Räsänen, Direktor Spezialprodukte, Yara Suomi Oy
Mobil: (+358) (0)50 337 4514
E-Mail:

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an:

Vibeke Larøi, Communications Manager, Yara Europe
Mobil: (+47) 942 85 337
E-mail:

Über Ecolan
Ecolan Oy ist ein finnischer Vorreiter in der Kreislaufwirtschaft. Das Unternehmen nutzt industrielle Nebenströme, um daraus Düngemittel für die Land- und Forstwirtschaft und Materialien für Erdarbeiten und Bindemittel herzustellen. Das Unternehmen beschäftigt 21 Mitarbeiter und besitzt zwei Hauptproduktionsstätten in Finnland. Die Lösungen von Ecolan tragen dazu bei, die CO2-Emissionen zu reduzieren und das Wachstum natürlicher Kohlenstoffsenken zu fördern.

Ecolan hat stark in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten und in die Produktentwicklung investiert, was zu einem signifikanten Umsatzwachstum und einer starken Marktpositionen geführt hat. Korona Invest Palvelurahasto I, ein Private-Equity-Fonds, erwarb 2015 eine Mehrheitsbeteiligung an Ecolan Oy.


Über Yara
Yara leistet einen Beitrag zum Wissensfortschritt, um die Welt verantwortungsvoll zu ernähren und den Planeten zu schützen. Entsprechend unserer Vision von einer Welt ohne Hunger und eines respektierten Planeten, verfolgen wir die Strategie, nachhaltig Werte zu schaffen. Dazu gehört die Förderung einer klimafreundlichen Pflanzenernährung und emissionsfreien Energiekonzepten. Yaras Bestrebungen zielen auf eine zukünftig klimafreundliche Nahrungsmittelproduktion ab, die einen Wert für unsere Kunden, Aktionäre und die gesamte Gesellschaft schafft und die eine nachhaltigere Lebensmittel-Wertschöpfungskette ermöglicht.

Um diese Ziele zu erreichen, haben wir eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung digitaler Produkte für die Präzisionslandwirtschaft übernommen. Gleichzeitig arbeiten wir eng mit Partnern in der gesamten Lebensmittel- Wertschöpfungskette zusammen, um die Lebensmittelproduktion effizienter und nachhaltiger zu gestalten. Indem wir unseren Fokus auf eine saubere Ammoniakproduktion legen, möchten wir die Wasserstoffwirtschaft etablieren und so den grünen Wandel vorantreiben – in der Schifffahrt, in der  Düngerherstellung und in anderen energieintensiven Produktionen.

Yara wurde 1905 gegründet, um die drohende Hungersnot in Europa abzuwenden. Seitdem hat sich Yara als einziges global agierendes Unternehmen in der Pflanzenernährung eine besondere Position erarbeitet. Mithilfe eines integrierten Geschäftsmodells mit rund 17.000 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 60 Ländern, erreichen wir nachweislich hohe Renditen. Im Jahr 2020 erzielte Yara einen Umsatz von 9,4 Milliarden Euro.

Pressemitteilung
zur Übersicht