Beruf & Bildung
26.08.2021

Börger Drehkolbenpumpen in Leichtbauweise

Borken-Weseke, 26. August 2021 – Speziell für den Einsatz auf Transport- und Ausbringfahrzeugen hat Börger eine Tankwagenpumpe in Leichtbauweise entwickelt. Der Hersteller verspricht Gewichtseinsparungen von bis zu 54 Prozent.

Börger ist bekannt für hochwertige Drehkolbenpumpen mit Förderleistungen bis zu 1.450 m³/h. Die Pumpen werden in der Industrie, der Landwirtschaft und im Biogasbereich für die unterschiedlichsten Förderaufgaben eingesetzt. Aufgrund ihrer platzsparenden Bauweise sind die feststoffunempfindlichen Verdrängerpumpen auch als Tankwagenpumpen sehr beliebt. Speziell für diesen Einsatz hat das Münsterländer Familienunternehmen eine Leichtbau-Drehkolbenpumpe entwickelt.

Entwicklungsingenieur Michael Heistermann erklärt: „Beim Tankwagenbau kommt es auf jedes Gramm an. Mit unserer neuen Leichtbaupumpe realisieren wir bei gleicher Förderleistung eine Gewichtseinsparung von bis 54 Prozent im Vergleich zu den bisher eingesetzten Pumpen. Das ermöglicht unseren Kunden ein größeres maximales Ladevolumen und spart Energie.“ Laut Heistermann ist die neue Leichtbaupumpe je nach Baugröße bis zu 23 Prozent kürzer gebaut als die bisherigen Baureihen. Dadurch wird wertvoller Bauraum eingespart.

In die Leichtbaupumpe können die gleichen Drehkolben eingesetzt werden, wie in den bisherigen Baureihen. Auch der Einsatz der patentierten Unique Drehkolben mit austauschbaren Dichtleisten ist möglich.

Angetrieben wird die Pumpe von einem zentralen Motor. Die Synchronisierung der beiden Wellen erfolgt über ein Gleichlaufgetriebe. „Das ist Leichtbau ohne Kompromisse. Der Kunde muss nicht auf hochwertige Lager und Zahnräder verzichten. Dank des exzellenten, wartungsfreien Getriebes können wir die gewohnt langen Standzeiten realisieren“, verspricht Michael Heistermann.

Die Drehkolbenpumpen sind sehr wartungsfreundlich konzipiert. Sämtliche Wartungsarbeiten können am Tankwagen ohne Ausbau der Pumpe durchgeführt werden. Für den Zugriff auf sämtliche Verschleißteile muss lediglich der Schnellschlussdeckel abgenommen werden. Börger nennt dieses Prinzip MIP® (Maintenance in Place).

Mehr unter: www.boerger.de

Über die Börger GmbH:
Die 1975 gegründete Börger GmbH entwickelt, produziert und vermarktet weltweit Drehkolbenpumpen, Zerkleinerungsgeräte, Separationstechnik, Flüssig-Eintragtechnik, Edelstahlbehälter und Aufrührtechnik. Herzstück des Produktportfolios ist die patentierte Drehkolbenpumpe, die seit mehr als 30 Jahren gefertigt wird. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Borken-Weseke und beschäftigt weltweit mehr als 340 Mitarbeiter. Hochwertigkeit, Leistungsfähigkeit und konkurrenzlose Wartungsfreundlichkeit sind die Markenzeichen der Börger Produkte.


Pressemitteilung
zur Übersicht