Beruf & Bildung
03.08.2021

McCormick X5 – Neue Motoren und mehr PS

Für Kunden, die auf der Suche nach Leistung und Komfort sind, präsentiert McCormick die neue Baureihe X5, die sich sowohl für den Einsatz auf dem Feld als auch für Hofarbeiten eignet. Die neuen Modelle X5.100 mit 95 PS, X5.110 mit 102 PS und X5.120 mit 114 PS sind in zwei unterschiedlichen Grundkonfigurationen erhältlich: Premium zur Erfüllung höchster Kundenanforderungen sowie Efficient als etwas günstigere Einstiegsvariante. Darüber hinaus sind die beiden erstgenannten Typen auch als Hochradschlepper – dann mit den Modellbezeichnungen X5.100 HC und X5.110 HC – erhältlich.

Durch das überarbeitete, modernere Design bieten die Traktoren noch bessere Rundumsicht sowie höheren Fahrkomfort während die kompakten Abmessungen beibehalten werden.

Eine Besonderheit der neuen Baureihe ist der neue Stage V-Motor, der das bisherige Aggregat der Abgasnorm 3B/Tier4 Interim ablöst. Die nun verbauten luftgekühlten FPT F36 4-Zylinder-Motoren mit 16 Ventilen, 3,6 Litern Hubraum sowie elektronisch gesteuerter Common-Rail-Einspritzung basieren auf modernsten EGR/DOC/DPF/SCR-Technologien. Das gesamte Abgasnachbehandlungssystem ist vollständig unter der Motorhaube platziert, sodass auf dem Fahrerplatz die volle Sicht gewahrt bleibt.

Das Fassungsvermögen des Dieseltanks erhöht sich im Vergleich zu den Vorgängermodellen um 15 Liter auf nun 135 Liter. Hinzu kommt der neue 13 Liter AdBlue®-Vorrat, mit dem ein um 10 % verringerter Verbrauch und reduzierte Emissionen einhergehen.

Neu ist auch der Hydraulikkreislauf, der auf eine Effizienzsteigerung ausgelegt ist und Durchflussmengen von bis zu 82 l/min für Verbraucher sowie 32 l/min zur Lenkunterstützung bereitstellt. Die entnehmbare Ölmenge beträgt 35 Liter. Für den Bediener bringt dies folgende Vorteile mit sich: Schnellere Betätigung der hydraulischen Anbaugeräte, Möglichkeit der gleichzeitigen Ausführung mehrerer Hydraulikfunktionen, reduzierter Verbrauch durch niedrigere Motordrehzahlen sowie geringere Vibrations- und Geräuschbelastung.

Die Fahreigenschaften werden durch die optional erhältliche gefederte Vorderachse verbessert, die - in Kombination mit der neuen mechanisch gefederten Kabine - Bodenunebenheiten ausgleicht und gleichzeitig für mehr Sicherheit und Komfort unter allen Arbeits- und Transportbedingungen sorgt. Die 4-Pfosten-Kabine Total View Slim ist großzügig verglast und bietet dadurch eine 360°-Rundumsicht. Insbesondere Arbeiten in engen Umgebungen werden so maßgeblich erleichtert und die LED-Scheinwerfer (bis zu 10) tun ihr Übriges bei Dunkelheit. Hinzu kommt die transparente Dachluke, die beste Sichtverhältnisse bei Frontladerarbeiten gewährleistet.

Attraktives Design, funktionale Instrumentierung: So lässt sich der Innenraum der Kabine beschreiben. Zur hochwertigen Ausstattung im Automobilstil gehören unter anderem eine exzellente Klimatisierung, ein neigbares Teleskoplenkrad, ergonomisch angeordnete Bedienelemente sowie ein DAB-/Bluetooth-Radio mit integriertem Freisprechmikrofon.

Um allen Arbeitsbedingungen gerecht zu werden, stehen acht Getriebevarianten zur Auswahl. Vom Speed Four 12 V + 12 R mit mechanischem Wendegetriebe bis hin zur 48 V + 16 R T-Tronic-Version mit HML (High-Medium-Low), hydraulischem Wendegetriebe und Kriechgang ist für jeden Einsatzzweck das Richtige dabei. Für den McCormick X5 ist auch die Park Lock-Option, eine Getriebesperre für steile Hanglagen, erhältlich. In puncto Effizienz arbeiten der Common-Rail-Motor für die exakte Zuführung des benötigten Kraftstoffs und das Engine Memo-Switch-System zusammen, das die für das verwendete Anbaugerät ideale Motordrehzahl speichert und abruft.

Auch das Twin Lock-System für die gleichzeitige integrierte Sperre von Vorder- und Hinterachsdifferential zielt auf eine bestmögliche Traktion und Bodenhaftung ab. Dieses System schaltet die Differentialsperre und den Allradantrieb automatisch ein und aus, wodurch die Arbeit des Fahrers einfacher und effizienter wird.

Auch eine 4-Rad-Integralbremsung ist dank des in die Vorderachse integrierten IBS (Integrated Brake System) mit Ölbadbremsen möglich, wodurch sich der Bremsweg um 50 % verkürzt. Die gefederte Vorderachse (optional bei der PREMIUM-Version) garantiert in jeder Situation maximalen Komfort.

Es stehen bis zu 6 hydraulische Steuergeräte zur Verfügung: 3 mechanische, 1 elektrisches und 2 Zwischenachssteuergeräte, die beispielsweise für den Betrieb von Frontkraftheber und Frontlader eingesetzt werden können; es gibt vier Arten von Steuergeräten (Standard, Kick-out, Schwimmstellung und Hydraulikmotor) mit vielseitigen und individuell anpassbaren Konfigurationen; ein Durchflussregler ermöglicht die Steuerung von bis zu 7 hydraulischen Verbrauchern.

Der Kraftheber ist mechanisch gesteuert, mechanisch gesteuert inkl. ELS (Ergonomic Lift System) und elektronisch gesteuert erhältlich. Das ELS-System ermöglicht die Beschleunigung der Wendemanöver am Vorgewende und bringt damit einhergehend eine erhöhte Arbeitsproduktivität des Traktors mit sich. Mit dem elektronischen
Kraftheber können wiederum bereits durchgeführte Arbeiten wiederholt werden, da Gerätepositionen, die höchste Präzision und Effizienz garantieren, wieder abgerufen werden können. Der elektronische Kraftheber ist zudem mit einer Neigungsausgleichsfunktion des Anbaugeräts für den Straßentransport ausgestattet.

Die Anbringung von Anbaugeräten erfolgt dank der Dreipunktaufhängung der Kategorie 2 mit 4500 kg Tragfähigkeit sehr bequem.

Serienmäßig ist eine 2-fach-Zapfwelle mit 540/540E U/min. Bei HML-Modellen (3-fach-Powershift High-Medium-Low) sind vier Geschwindigkeiten – 540/540E/1000/1000E U/min – erhältlich. Die Zapfwelle wird durch die hydraulisch betätigte Kupplung stufenweise eingekuppelt, sodass ein kontrollierter Kupplungsvorgang stattfindet und ein abruptes Anfahren der Welle verhindert wird. Die externe Zapfwellenbedienung an den beiden hinteren Kotflügeln gehört ebenfalls zur Serienausstattung. Die mit dem elektronischen Kraftheber verfügbare Funktion Auto PTO schaltet die Zapfwelle automatisch ein und aus, wenn der Kraftheber bei Vorgewende-Manövern betätigt wird.

Eine weiteres Highlight ist der neue Joystick, der eine einfache Handhabung bei der Bedienung eines angebauten Frontladers (auf/ab, laden/entladen, 3./4. Funktion) sowie die Betätigung der Lastschaltstufen (Hi-Lo oder HML) mit sich bringt. Bezüglich des Frontladers bleibt darauf hinzuweisen, dass die Anbaukonsole so konstruiert ist, dass sie weder die Bodenfreiheit verringert noch den Lenkradius des Traktors beeinträchtigt.

Das über ein praktisches Touchscreen-Display zu bedienende, satellitengestützte Lenksystem ermöglicht zentimetergenaues Fahren, während die präzise Einstellung und Kontrolle von Arbeitsgeräten über das ISObus-System sichergestellt wird.

Das Telematiksystem McCormick Fleet Management ermöglicht die Fernüberwachung der gesamten Traktorenflotte eines Betriebs, um alle Aktivitäten der Traktoren und Anbaugeräte auf effiziente Art und Weise zu verwalten, die Erträge zu maximieren und Verwaltungskosten zu minimieren. Hinzu kommt die Möglichkeit der Ferndiagnose.

Zur Sicherstellung der Betriebsfähigkeit der Traktoren bietet McCormick mit der planmäßigen Wartung maßgeschneiderte Lösungen im After-Sales-Bereich.

Argo Tractors S.p.A., ein multinationales Unternehmen des Industriekonzerns Argo mit Sitz in Fabbrico (RE), Italien, entwickelt, produziert und vertreibt Traktoren der Marken Landini, McCormick und Valpadana.
Die Unternehmensmission von Argo Tractors, in deren Mittelpunkt der Mensch steht, verfolgt zwei Ziele: die Arbeit all derjenigen, die auf den Feldern arbeiten, und derer, die sich in der Fabrik jeden Tag mit Leidenschaft der stetigen Verbesserung der Effizienz und Leistung unserer Produkte widmen, sicherer und leichter gestalten.
Kontinuierliche Produktinnovationen und die Fähigkeit, auf alle Kundenbedürfnisse einzugehen, haben Argo Tractors zu einem weltweit führenden Unternehmen für landwirtschaftliche Maschinen gemacht, das Italien und das Made in Italy als zentrales Asset bewahrt und sich gleichzeitig für den globalen Markt öffnet. Ein konsolidierter Umsatz von 500 Millionen Euro, 1.600 Mitarbeiter, 5 Produktionsstätten, eine Produktionskapazität von 22.000 Traktoren pro Jahr, 8 Handelsniederlassungen weltweit, 130 Importeure und 2500 Vertragshändler sind die Zahlen, die das Wachstum und die Konsolidierung des Industriekonzerns belegen.


Weitere Informationen erhalten Sie von:

Antonio Salvaterra
Leiter der Marketingabteilung
Argo Tractors S.p.A. E-Mail:

Presseabteilung
Argo Tractors S.p.A. E-Mail:
39 347 5339022 – + 39 335 8377180

Pressemitteilung
zur Übersicht