Beruf & Bildung
07.05.2021

CLAAS TELEMATICS und Climate FieldView 
vereinfachen Bewirtschaftungsmaßnahmen durch 
offenen Datenaustausch

Datenmanagement und Datentransfer

Dissen/Harsewinkel/Leverkusen/San Francisco, 6. Mai 2021. Climate FieldViewTM, das umfassendste Managementsystem der Climate Corporation (dem Unternehmensbereich Digitale Landwirtschaft der Bayer AG) und CLAAS TELEMATICS lassen sich per CLAAS API ab sofort vernetzen. Damit wird der Datenaustausch in beide Richtungen für die schlagbezogene, teilflächenspezifische Dokumentation ermöglicht.

Durchgängige Datenflüsse sind für die Präzisionslandwirtschaft unerlässlich. Für eine erfolgreiche Dünge-, Pflanzenschutz- und Aussaatstrategie werden unter anderem genaue Informationen über die Erträge der letzten Jahre und teilflächenspezifische Ertragsunterschiede benötigt. Um diese wichtigen Informationen zukünftig vollautomatisch und mit Zustimmung des Landwirts oder Lohnunternehmers bereitzustellen, können die beiden Portale Climate FieldView und CLAAS TELEMATICS ab sofort über die CLAAS API verbunden werden. Dadurch ergibt sich ein offener Zugang zu neuen Möglichkeiten der Datenanalyse bei automatischem Transfer von Erntedaten und Maschineninformationen von CLAAS TELEMATICS zu FieldView.

Großer Nutzen bei einfacher Anwendung
Die Add-On-Option „Automatische Dokumentation“ in CLAAS TELEMATICS ermöglicht eine fahrerunabhängige, feldspezifische und ortsspezifische Dokumentation, sodass unter Berücksichtigung aller aufgezeichneten Parameter ein vollständiger Überblick über jede bearbeitete Fläche generiert werden kann. Neben Maschinendaten und Verbrauchskennzahlen lassen sich beispielsweise auch Ertragsdaten und Messungen von NIR-Sensoren dokumentieren. Wenn ein Landwirt oder Lohnunternehmer sein CLAAS TELEMATICS Konto über die CLAAS API (Application Programming Interface/Programmierschnittstelle) mit seinem FieldView-Konto verbindet, werden die dokumentierten Erntedaten aus dem TELEMATICS System abgerufen und als Buchungsvorschläge an den Posteingang des FieldView-Benutzers gesendet. Von dort aus kann der Kunde die Dateien auswählen, die er mit seinem FieldView-Konto synchronisieren möchte, und die vollständige feldbezogene Dokumentation in FieldView weiterverarbeiten.
Mit dieser Konnektivität lassen sich beispielsweise Ertragswerte und Ertragskarten eines CLAAS Mähdreschers in FieldView nutzen, um standortspezifische Aussaatplanungen oder Düngemittelkarten für die kommende Saison zu erstellen. Das Sammeln und Analysieren von Daten und Informationen an einem Ort hilft Landwirten, ihre Rentabilität zu steigern, Risiken aktiv zu managen und wertvolle Zeit zu sparen.
Die Vernetzung ist denkbar einfach, sodass die Verknüpfung beider Konten von jedem Nutzer selbst durchgeführt werden kann. Agronomische Informationen werden nur zwischen den jeweiligen Konten von FieldView und CLAAS TELEMATICS ausgetauscht – und nur dann, wenn die die Verknüpfung aktiviert wurde. Landwirte oder Lohnunternehmer können diesen bilateralen Datentransfer im CLAAS TELEMATICS oder FieldView Portal jederzeit unabhängig widerrufen und den Datenaustausch deaktivieren.

Bitte beachten Sie für Ihre journalistische Arbeit:
Dies ist eine internationale Presseinformation. Das Produktangebot und die Ausstattungsvarianten können in einigen Ländern abweichen. Bitte fragen Sie im Zweifelsfall bei der CLAAS Vertriebsgesellschaft oder dem CLAAS Importeur in Ihrem Land nach.

Climate FieldView™ Logos und weitere hochauflösende Bilder finden Sie hier: climate.com/media-kit/

Über CLAAS
Das 1913 gegründete Familienunternehmen CLAAS (www.claas-gruppe.com) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Landtechnik. Das Unternehmen mit Hauptsitz im westfälischen Harsewinkel ist europäischer Marktführer bei Mähdreschern. Die Weltmarktführerschaft besitzt CLAAS mit einer weiteren großen Produktgruppe, den selbstfahrenden Feldhäckslern. Auf Spitzenplätzen in weltweiter Agrartechnik liegt CLAAS auch mit Traktoren sowie mit landwirtschaftlichen Pressen und Grünland-Erntemaschinen. Zur Produktpalette gehört ebenfalls modernste landwirtschaftliche Informationstechnologie. CLAAS beschäftigt über 11.400 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 4,04 Milliarden Euro.

CLAAS TELEMATICS ist standardmäßig auf vielen CLAAS-Traktoren, Mähdreschern und Feldhäckslern installiert, um kontinuierlich Maschinendaten, Fahrspuren und Ertragsdaten von vernetzten Maschinen aufzuzeichnen. Alle Daten werden über das Mobilfunknetz von den Maschinen auf die Server übertragen, wo sie verarbeitet und gespeichert werden. Das Zusatzmodul „Automatische Dokumentation“ ordnet den bearbeiteten Flächen automatisch die aufgezeichneten Daten zu. Alle Daten können online in Echtzeit oder im Nachhinein über die TELEMATICS-Website mit dem Desktop-PC, Laptop oder Smartphone abgerufen und ausgewertet oder in ein gängiges Farm-Management-Softwareprogramm exportiert werden. Alle TELEMATICS Nutzer haben stets die volle Kontrolle über ihre Betriebsdaten, da sowohl die maschinellen wie auch agronomischen Daten erst nach Zustimmung des Kunden erfasst und gespeichert werden.

Über Bayer
Bayer ist ein globales Unternehmen mit Kernkompetenzen in den Life-Science-Bereichen Gesundheitswesen und Ernährung. Die Produkte und Dienstleistungen dienen dem Wohle der Menschen und unseres Planeten, indem sie Bemühungen unterstützen, die großen Herausforderungen einer wachsenden und alternden Weltbevölkerung zu meistern. Bayer setzt sich dafür ein, eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben und mit positiven Auswirkungen auf seine Geschäftsfelder zu verknüpfen. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern und Umsatzwachstum durch Innovation generieren. Die Marke Bayer steht weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2020 beschäftigte der Konzern rund 100.000 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 41,4 Milliarden Euro. Die F&E-Aufwendungen vor Sondereinflüssen beliefen sich auf 4,9 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.bayer.com.

Climate FieldView ist eine globale, branchenführende digitale Plattform. Dank der benutzerfreundlichen Tools zur Datenvisualisierung und -analyse können Landwirte auf einer einzigen Plattform Daten von allen vernetzten Maschinen und Geräten zusammenführen und von überall mit einem Smartphone, Tablet oder Computer auf diese Informationen zugreifen.


Pressmitteilung
zur Übersicht