Beruf & Bildung
18.03.2021

Vredo SSU Verschlauchungseinheit

Innovation

Vredo hat kürzlich seine erste Prototyp Verschlauchungseinheit hergestellt und den Ersteinsatz durchgeführt. Die Einheit wird in der Dreipunkt des Zugfahrzeugs angebaut und hat wiederum auf der Heckseite ein fest angebrachtes Kuppeldreieck um verschiedenste Injektoren aufnehmen zu können. Optional kann dieses System mit einem Multikuppler für die Hydraulikfunktionen ausgerüstet werden. Gesteuert wird diese Einheit mit eigener Bedieneinheit und wird durch LoadSensing versorgt. Diese erste Verschlauchungseinheit ist an einem Vredo Profi 12m Schlitzgerät mit Doppelscheibensystem und pneumatischer GPS-Sektionsabschaltung montiert.

Multifunktional
Dank des neuen Vredo SSU Konzepts kann diese Einheit an alle nicht nach vorne klappenden Injektoren bis 18m mit einem Kuppeldreieck befestigt werden. Ihre eigenen Injektoren können somit nach Anpassung für die Vredo SSU für gezogene Fässer, Selbstfahrer oder zur Verschlauchung genutzt werden.

Kompakt und handlich
Die Verschlauchungseinheit ist kompakt und wiegt 1515kg. Die minimale Längenzunahme aufgrund des zusätzlichen Kuppeldreiecks beträgt 12cm im Vergleich zu der Standardaufnahme des Injektors. Somit bleibt der Schwerpunkt nah an dem tragenden Fahrzeug und gewährleitet eine hervorragende Gewichtsverteilung. Der Drehpunkt des Arms befindet sich kurz hinter dem ziehenden Fahrzeug und hebt den Auslegerarm während des Wendevorgangs automatisch an, somit ist diese Kombination sehr wendig und angenehm zu bedienen. Der Zugpunkt des Arms befindet sich somit auch über den Unterlenkerhaken, dies vermeidet Gewichtsverlagerung bei ziehen des Schlauches.

Flexibel
Die Vredo SSU hat 2 Drehpunkte im Arm, somit ist auch das Rückwärtsfahren möglich, wobei der Schlauch neben dem Fahrzeug geführt wird. Hohe Belastungen auf dem Schlauch und Arm werden vermieden.

Der Arm des Verschlauchungssystems kann über den gesamten Injektor hinweg drehen, somit wird seitliches ziehen an dem Injektor vermieden. Außerdem ermöglicht diese Bauweise und Funktion das perfekte Anschlussfahren der nächsten Spur, der Zuführschlauch wird niemals zum Hindernis und die Gülle wird gleichmäßig injektiert.

Marktnachfrage
Mit dieser Verschlauchungseinheit reagiert Vredo auf die steigende Nachfrage und den Kundenwünschen für das Verschlauchungsverfahren in Kombination mit den qualitativ hochwertigen Vredo Schlitzgeräte-Konzept, bei der die Gülle direkt an die Wurzel gebracht wird und somit Ammoniakverluste reduziert werden. Ein weiterer großer Vorteil des Vredo Schlitzgerätes in Kombination mit der Verschlauchungseinheit besteht darin, dass die Gülle in dem Schlitz abgelegt wird und somit keine Verschmutzung der Pflanzen durch mitziehen des Zuführschlauches besteht.

Einfache Bedienung
Die SSU ist einfach zu bedienen, bei dem Ausheben am Vorgewende klappt der Injektor automatisch etwas hoch, dabei wird auch der Zuführschlauch angezogen. Sobald sich der Schlepper fast gerade am Vorgewende befindet, gibt die SSU den Schlauch automatisch wieder frei, somit entstehen keine seitlichen Zugkräfte auf den Schlepper. Der letzte Knick des Arms richtet sich unter Vorspannung von alleine aus und der Hauptarm kann sowohl mittels Vorspannung frei drehen aber auch manuell mit dem Bedienhebel geführt werden. Der mit dem GPS verbundene Durchflussmengenmesser zeigt Ihnen genaue Werte der aktuellen Ausbringmenge und der angewendeten Gesamtmenge.

Optionen
Optional kann die Verschlauchungseinheit mit ISOBUS Bedienung und Fronttankanschluss geliefert werden. Dies ermöglicht die Bedienung der SSU, Mengensteuerung und der Sektionsabschaltung per VT/ISOBUS.

Informieren Sie sich für weitere technische Fragen und Angebote bei unseren Verkäufern.

Harm Franssen
Verkauf Gülletechnik
Tel: 0031630995063
E-mail:

Medienkontakt
Rob Thijssen
Tel: 0031630995064
E-mail:

Pressmitteilung
zur Übersicht