Beruf & Bildung
11.02.2021

VENTOR 4150 mit Krautschläger und weiteren Features

Damme, den 11.02.2021
Für die Saison 2021 wird der vierreihige, selbstfahrende Kartoffelroder VENTOR 4150 mit weiteren praxisgerechten Features ausgestattet.

Für langes, zähes Kartoffelkraut
Der VENTOR 4150 kann optional mit dem HT 400 Krautschläger ausgestattet werden, welcher sich speziell für extrem hohe Mengen von langem, zähem Kartoffelkraut eignet. Neben einer signifikanten Steigerung der Durchsatzleistung, sorgt das Krautschlagen vor dem Rodeprozess für eine Verlustreduzierung auf dem Grobkrautband. Das Kartoffelkraut wird durch das Abfuhrband und den integrierten Krautverteiler auf der bereits gerodeten Fläche breit verteilt. Die Tiefenführung erfolgt automatisch über Schleifkufen und kann bequem über das Terminal in der Kabine eingestellt werden. Für den Straßentransport wird der HT 400 hydraulisch über die Aufnahme geklappt.

Weniger Erdanhaftungen
Für den Einsatz auf schweren Böden, können hochverschleißfeste Scharplatten aus Kunststoff eingesetzt werden, welche Erdanhaftungen auf ein Minimum reduzieren.

Weitere Steinsicherung am Spatenschar
Neben den bekannten Abscherschrauben an den Spatenscharen und am Scharträger, können die Scharstiele zusätzlich per Abscherschraube vor Überlast geschützt werden. Die benötigte Abscherkraft kann über drei Löcher zur Positionierung der Schrauben variiert werden.

Speedtronic-Web
Durch das optionale Speedtronic-Web werden die Geschwindigkeiten der Siebbänder, inklusive des Grobkrautbands, automatisch in Abhängigkeit zur Fahrgeschwindigkeit eingestellt. Das System zeichnet sich durch die Erhöhung der Fahrerentlastung und Maximierung der Produktschonung aus.

Automatische Reinigung der Trenngeräte
Mit Hilfe der Funktion Turbo Clean wird das Reinigen bestimmter Bänder und Trenngeräte erleichtert. Die Bänder und Trenngeräte werden hierzu nacheinander mit maximaler Geschwindigkeit betrieben, sodass eine Selbstreinigung erreicht wird. Turbo Clean kann manuell per Tastendruck oder automatisch am Feldende aktiviert werden.

Selbstfahrer auf Samtpfoten
Der VENTOR 4150 kann optional mit der großvolumigen MICHELIN CEREXBIB 2 Bereifung in den Dimensionen VF 900/60 R38 ausgestattet werden. Dank der MICHELIN UltraFlex Technologie können diese Reifen mit geringem Fülldruck gefahren werden, wodurch sich die Bodenaufstandsfläche für eine optimale Bodenschonung und Einsatzsicherheit deutlich erhöhen lässt.

Schnelles Abbunkern
Der Antrieb des Bunkerentladebandes wurde so überarbeitet, dass die Entladezeit des 15 t fassenden Bunkers von 90 auf 60 Sekunden gesenkt werden konnte.

Massenkartierung: Erntemassen digital erfassen
Für die Dokumentation von Erntemassen, kann der VENTOR 4150 mit einer integrierten Massenkartierung ausgestattet werden. Auf Basis dieser Daten kann eine Managementzonenkarte erstellt werden, welche Hoch- und Niedrigertragszonen in Teilflächen differenziert. Mit Hilfe eines Farm Management Information Systems (FMIS) kann auf Basis der Managementzonenkarte eine Applikationskarte für den teilflächenspezifischen Einsatz von beispielsweise Dünger, Pflanzenschutzmittel oder Saatgut generiert werden. Alle Messwerte können im ISO-XML-Format gespeichert und mit einem USB-Stick oder der herstellerübergreifenden Datenaustauschplattform „agrirouter“ übermittelt werden.

Die GRIMME Gruppe
Das Familienunternehmen GRIMME wurde 1861 als Schmiede in Damme gegründet und beschäftigt über 2700 Mitarbeiter weltweit. Seit über 80 Jahren fertigt die GRIMME Landmaschinenfabrik hochwertige Landtechnik und ist in der Kartoffel-, Rüben- und Gemüsetechnik in über 120 Ländern der Welt aktiv. Zur GRIMME Gruppe gehören zudem die Firmen ASA-LIFT in Dänemark, SPUDNIK in den USA, INTERNORM und RICON in Deutschland sowie 12 internationale Sales- und Servicegesellschaften.


Kontakt
Presse
Jürgen Feld
Leiter Marketing
Telefon +49 5491 666-2616
Mobile +49 170 7646077
E-Mail:

Produktmarketing
René Wengelewski
Telefon +49 5491 666-2052
E-Mail:
www.grimme.com

Pressmitteilung
zur Übersicht