Kopfabbildung (Kopie) (Kopie) Beruf & Bildung

Die Fortbildungsstandorte stellen sich vor




Mit Beginn des ASM Kurses 11 Ende November 2018 verlagert sich der Meisterschulstandort von Loccum nach Nienburg. Auf dem sechs ha großen Gelände der DEULA befinden sich neben technisch modern ausgestatteten Unterrichtshallen und Schulungsräumen auch ein attraktiv ausgestattetes Gästehaus. Mit der DEULA Nienburg und ihrer langjährigen Erfahrung in der “grünen“ Fort- & Weiterbildung haben wir eine Weiterbildungsstätte gefunden, die perfekt auf unsere Lehrgangsteilnehmer abgestimmt ist. Der Unterricht an der DEULA findet über zwei Wintersemester von Mitte November bis Mitte/Ende Februar statt. Nur für den BAM-Lehrgang wird der Unterricht für zwei Wochen nach Oesede verlegt.

Hinzu kommt der praktische Pflanzenbaulehrgang für eine Woche im Mai.

In Nienburg wird den Teilnehmern das Komplettpaket geboten, neben den Schulungsmaßnahmen ist hier auch für die Unterbringung und Verpflegung gesorgt.

  Nienburg
Zeitlicher Ablauf Ganztägiger Unterricht in zwei
Wintersemestern von Mitte
Nov. bis Mitte Februar;
Stundenanzahl insgesamt
circa 840 Stunden
Unterricht DEULA Nienburg
Unterbringung DEULA Nienburg
Verpflegung DEULA Nienburg
Anmeldefrist 01.06.2018,
Anmeldung über die
LWK Niedersachsen
Prüfungszeiträume
– Pflanzenpr., Technik, DL KW 8-9 & 10-11
Ende des 2. WS*
– Unternehmensführung KW 8-9 &10-11
Ende des 2. WS*
– Berufsausbildung & Mitarbeiterführung KW 5-7
Ende des 1. WS*
– Abgabe Projektarbeit KW 2
Ende des 2. WS*
Kontakt
BLU Bundesverband
Lohnunternehmen e.V.


Seewiese 1,
31555 Suthfeld-Riehe
Tel: 05723 7497-0
info@lohnunternehmen.dewww.
lohnunternehmen.de

Landwirtschaftskammer
Niedersachsen


Mars-la-Tour-Str. 4,
26121 Oldenburg
Jens Martens
Telefon: 0441-801-479
jens.martens@
lwk-niedersachsen.de
www.lwk-niedersachsen.de

WS* = Wintersemester
In Nordrhein-Westfalen geht die Landwirtschaftskammer in Kleve/Haus Riswick einen anderen Weg. Die dortige Fachschule für Agrarwirtschaft bietet ein einjähriges Fachschulangebot für die Fachkräfte Agrarservice an: Abschluss Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/-in.

Die einjährige Fachschule ist als berufsbegleitende Teilzeitfachschule in zwei Wintersemester aufgeteilt. Der Unterricht (30 Wochenstunden) findet jeweils vom 1. November bis 31. März statt und damit in der für die Agrarservice-Fachkräfte arbeitsruhigeren Zeit. Zum Ende des zweiten Wintersemesters können die Teilnehmer die Prüfung zum staatlich geprüften Wirtschafter Agrarservice ablegen. Sie können dann über eine Meisterarbeit ihre Meisterprüfung machen, die, in Abhängigkeit von den Vorkenntnissen, bis zu drei schriftliche Klausuren und drei mündliche Prüfungen beinhaltet. Die Teilnehmer können in der Region untergebracht werden.

  Kleve
Zeitlicher Ablauf Halbtägiger Unterricht in zwei
Wintersemestern vom 01. Nov.
bis 31. März; Stundenanzahl
insgesamt circa 1.200 Stunden
Unterricht Haus Riswick
Unterbringung Privat
Verpflegung Kantine von
Haus Riswick vor Ort
Anmeldefrist 28.02.2018 für die Fachschule;
30.09.2018 zur Meisterprüfung
über die LWK Nordrhein-Westfalen
Prüfungszeiträume
– Pflanzenpr., Technik, DL KW 12 im 2. WS*
– Unternehmensführung KW 12 im 2. WS*
– Berufsausbildung & Mitarbeiterführung KW 47-48 im 1. WS
– Abgabe Projektarbeit KW 4 im 2. WS*
Kontakt
Staatlich geprüfter
Wirtschafter Agrarservice:


Berufskolleg der LWK NRW
Fachschule für Agrarwirtschaft
Kleve
Katharina Arians
(02821-996-171)
Elsenpaß 5, 47533 Kleve
riswick@lwk.nrw.de
www.landwirtschaftskammer.de


Agrarservicemeister:

LWK NRW
Geschäftsbereich 4 –
Berufsbildung, Fachschulen
Dr. Wilhelm Siebelmann
(0251-2376-301)
Bernadette Wewer
(0251-2376-292)
Nevinghoff 40, 48147 Münster

WS* = Wintersemester
In der Durchführung der Meisterfortbildung ganz frisch dabei ist die Landmaschinenschule Triesdorf in Mittelfranken. Seit November 2014 läuft hier das Meisterfortbildungsprogramm und meldete bereits beim Start eine überaus starke Beteiligung, sodass im Jahr 2016 die ersten Meisterbriefe gemeinsam mit der zuständigen Stelle (Fortbildungszentrum Triesdorf) erstmals in Bayern übergeben werden können.

Die Landmaschinenschule in Triesdorf ist eine Einrichtung des Bezirks Mittelfranken mit 10 Lehrkräften (Diplom Ingenieure FH, Meister, Techniker) und 15 beheizten, mit moderner Medientechnik ausgestatteten Hallen für die Unterweisung an der Technik.

Der Umfang der Meisterfortbildung beträgt ca. 20 Wochen und wird in Wochenblöcken über zwei Jahre verteilt. Unterkunft und Verpflegung sind direkt im Bildungszentrum Triesdorf möglich.

  Triesdorf
Zeitlicher Ablauf 20 Wochen ganztägiger Blockunterricht
in zwei Jahren; überwiegend
von Nov. bis März; Stundenanzahl
insgesamt circa 800 Stunden
Unterricht Fachzentrum für Energie &
Landtechnik
Unterbringung Landwirtschaftliche Lehranstalten in
Triesdorf
Verpflegung Landwirtschaftliche Lehranstalten in
Triesdorf
Anmeldefrist Keine zeitliche Frist, Anmeldung über
das Fortbildungszentrum Triesdorf
Prüfungszeiträume  
– Pflanzenpr., Technik, DL    Jan. bis März im 2. WS*
– Unternehmensführung Jan. bis März im 2. WS*
– Berufsausbildung & Mitarbeiterführung Ende des 1. WS*
– Abgabe Projektarbeit Ende Februar des 2. WS*
Kontakt
 

Fachzentrum für Energie
und Landtechnik /
Landmaschinenschule


Seckendorffstraße 2
91746 Weidenbach
Tel.: 09826 18-2002
Fax: 09826 18-2099
lms@triesdorf.de
www.triesdorf.de

WS* = Wintersemester