Beruf & Bildung
11.02.2020

Positive Änderungen bei kurzfristiger Beschäftigung

Kriterien für die Lohnsteuerpauschalisierung erweitert

Die Beschäftigung von kurzfristig beschäftigten Aushilfen (= „70 Tage oder 3 Monate“) ist  neben der geringfügigen Beschäftigung (= „450,- €“) die zweite zulässige Beschäftigungsform von Aushilfen in Deutschland. Sie ist in Lohnunternehmen nur mit Personen möglich, die diese Beschäftigung nicht berufsmäßig ausüben.

Hinweis:
Das Lesen diese Artikels ist Verbandsmitgliedern vorbehalten. Wenn Sie Mitglied sind, können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen.
Sind Sie Nichtmitglied und an einer Mitgliedschaft interessiert, schicken Sie uns eine Nachricht.

zur Übersicht
Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de