Beruf & Bildung
08.06.2021

Der Nutzen einer eigenen Internetseite

Digital gut aufgestellt?

Auch wenn in der Landwirtschaft vieles noch von Mund zu Mund weitergetragen wird und der Computer und das Internet noch immer nicht bei allen zum Alltag gehören, so ist die Technisierung und auch die Auffindbarkeit im Internet wichtiger denn je.

Während wir alle irgendwann Feierabend haben, schläft das Internet nie. Egal zu welcher Tag- oder Nachtzeit mir eine Frage in den Kopf kommt, ich kann im Netz recherchieren.

Ein Beispiel: ich kann nicht schlafen und wache nachts auf und denke darüber nach, was ich im Sommer 2021 machen könnte. Einen großen Urlaub werde ich aus bekannten Gründen nicht planen. Aber eine Abkühlung an heißen Sommertagen und eine Erholung nach der Arbeit wären schon schön. Schwimmbäder könnten auch im Sommer noch geschlossen sein. Aber ein Pool, das wäre was. Einen Garten habe ich, nur der Pool fehlt. Ich recherchiere, wie man einen Pool bauen könnte und komme zu dem Schluss, dass es sinnvoll ist, diesen fest zu installieren. Ich will einen großen Pool, also brauche ich jemanden, der mir ein großes Loch aushebt. Mit Schaufel und Spaten werde ich wohl erst im Sommer 2022 fertig sein. Es muss also ein Bagger her. Und jemanden, der den Bagger bedient.

Ein Lohnunternehmen, welches auch Grundstücksarbeiten anbietet, scheint mir die richtige Wahl für diesen Auftrag zu sein. Ich schmeiße das Internet an und stelle fest: es gibt ein Unternehmen ganz in der Nähe. Auf der Internetseite steht, dass auch kleinere Grundstücksarbeiten im Repertoire sind. Auf der Internetseite gibt es sogar ein Kontaktformular. Ich stelle um drei Uhr nachts eine Anfrage und freue mich jetzt schon auf meinen Pool im Sommer. Zufrieden gehe ich wieder ins Bett und schlafe selig wieder ein.

Am nächsten Tag erhalte ich vormittags eine Antwort und freue mich umso mehr, da ich mein Pool-Projekt im Alltagsstress schon wieder verdrängt hatte. Über einen Anruf klären das Unternehmen und ich die Feinheiten und machen den Auftrag fest. Am Ende des Gespräches fragt mich die Dame im Büro, warum ich mich denn für das Unternehmen entschieden hätte. Es gäbe ja noch einen Lohnunternehmer, der deutlich näher seinen Standort hat. Ich stutze und sage, dass ich dieses Unternehmen im Internet nicht gefunden habe. Die Dame am anderen Ende lacht und erinnert sich, dass der Unternehmer keine Internetseite hat… Sie merken, worauf ich hinaus will.

Es gibt bereits sehr viele Lohnunternehmen, die sehr gute und professionelle Internetseiten haben. Ein großes Lob an dieser Stelle an all jene! Für alle, die Ihre Webseite etwas stiefmütterlich behandeln oder die ganze Thematik vor sich herschieben, hier ein paar Denkanstöße:

Wozu brauche ich eine Internetseite?
Infos von Ihnen über Sie! Sie wissen am besten was Sie machen und können somit auch am besten Auskunft über sich geben. Informationen aus erster Hand zu erfahren ist immer besser, als über drei Ecken. Dabei muss es sich nicht um ewig lange Beschreibungen handeln. Eine kurze konkrete Beschreibung Ihres Unternehmens und Ihrer Dienstleistungen, sowie die Adresse des Betriebes und ein Ansprechpartner sind die wichtigsten Dinge, die vorhanden sein müssen. Stellen Sie außerdem heraus, warum Ihr Unternehmen das Richtige für Ihre Kunden ist.

Achten Sie auch darauf, Ihre Internetseite regelmäßig zu bearbeiten. Neuigkeiten und kurze Berichte helfen, um die Kundschaft auf dem Laufenden zu halten. Das Internet ist hier mittlerweile oft der kürzeste Weg und Ihr Sprachrohr nach außen.

Das Internet ist zudem die Nummer 1 Plattform, um gefunden zu werden. Darüber können Kontakte und das Image eines Unternehmens gefördert werden. Auch Arbeitskräfte können durch eine guten Internetauftritt neugierig gemacht werden. Durch die Homepage wird ein erster Eindruck des Unternehmens übermittelt. Insbesondere Nachwuchskräfte informieren sich meist zuerst über das Internet. Hier können Sie gleich punkten und sich als Ausbildungsbetrieb vorstellen.



Wie sollte die Homepage sein?
Übersichtlich und Nutzerfreundlich. Ihre Kunden müssen schnell alles finden können. Auch wenn Sie vieles anbieten und in verschiedensten Bereichen tätig sind, muss ein Anwender immer schnell einen Überblick bekommen.

Weniger ist oft mehr. Zudem können sie damit auch steuern, wie viel die Kunden bei Ihnen anrufen. Möchten sie, dass die Kunden bereits alles auf der Internetseite finden oder wollen Sie den direkten Kundenkontakt? Dann können Sie auch darauf verweisen, dass es mehr Informationen über den telefonischen Kontakt gibt.

Weiterhin sind gute Bilder sinnvoll. Mit guten Bildern wecken Sie Emotionen und können Ihre Unternehmensphilosophie und einen Eindruck von Ihrem Unternehmen gut übermitteln. Achten Sie hierbei auf professionelle Fotos, die im einheitlichen Stil auf der zukünftigen Webseite gezeigt werden.

Ganz wichtig ist auch, dass Sie im Internet dann auch gefunden werden. Wenn Sie schon immer als Leo-Lohn-Agrarservice bekannt sind, sollten Ihre Seite auch darunter gefunden werden. Ein völlig anderer Name ist nicht sinnvoll und lässt Kunden verzweifeln, weil sie Sie nicht finden.

Und wenn Sie schon dabei sind eine neue Internetseite einzurichten, achten Sie auch darauf, dass sich die Seite dann auf allen Endgeräten (alle Handys, Tablets, PCs) und Browsern (Firefox, Explorer, Edge,…) darstellen lässt und auch dann noch einfach zu handhaben ist. Genannt wird dies „Responsive Design“.

Allein oder mit Hilfe?
Mittlerweile ist es nicht mehr schwer selbst eine Webseite zu „bauen“. Wer etwas Zeit investieren möchte und eine gewisse kreative Ader hat, kann sich hier ausprobieren. Es gibt viele Baukastensysteme, die es einem ermöglichen, eine Homepage nach seinen eigenen Vorstellungen und Wünschen zu erstellen. Eine gewisse Affinität für Design und Technik und eine klare Vorstellung, was am Ende dabei herauskommen soll, sollten dabei jedoch unbedingt vorhanden sein. Hat man sich aber einmal eingearbeitet, funktionieren die Systeme sehr gut und einfach. Somit ist es für „Webseiten-Laien“ möglich, eine eigene Homepage zu erstellen.

Info: Die gängigsten Webseiten- Baukastensysteme sind: Wix, Jimdo oder Ionos

Wer sich der Sache nicht gewachsen sieht und fachkundige Ansprechpartner bevorzugt, kann Webdesigner oder Agenturen beauftragen. Es gibt einige Anbieter, die sich schon auf landwirtschaftliche Webseiten spezialisiert haben. Dabei zählen Lohnunternehmer häufig zu den Kunden. Oft werden die Webseiten in enger Kooperation entworfen, sodass die eigenen Vorstellungen am Ende alle umgesetzt werden können. Oftmals kommen während des Prozesses noch Ideen und Verbesserungsvorschläge von Seiten der Profis, um die Seite noch ansprechender zu gestalten.

Jasmin Nühs

zur Übersicht

Ihr Ansprechpartner

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, Anerkannter Fachbetrieb
Jasmin Nühs
Telefon: 05031/51945-13
E-Mail: