Beruf & Bildung
04.01.2019

On Top gab´s Sonne pur

Der Aufbau

Es galt hunderte von Maschinen und Produkte der 270 fördernden Mitglieder an einem Tag
akkurat in den vier Hallen der Messe Bremen zu platzieren. Es klappte und am Dienstag um 18 Uhr stand alles an seinem Platz. Der nahtlos blaue Himmel mit 7 Stunden Sonne hatte ganz klar seinen Anteil. Aber die stets entspannten Gesichter vor und in den Hallen waren der guten Vorbereitung und der Vor-Ort-Organisation geschuldet.

Die „Gelbjacken“ vor und in den Hallen und die professionell arbeitenden Fahrer der beiden Lohnbetriebe Dirk Gieschen und Erhard Meyer machten zum zweiten Mal in Bremen einen super Job. Und so füllten sich die vier Hallen 4 bis 7 weitgehend stressfrei.
Um das leibliche Wohl muss sich auf der DeLuTa ohnehin keiner Sorgen machen. Auch das schätzen die 270 fördernden Mitglieder des BLU, die mit ihren Maschinen und Produkten die Hallen füllten.

Die gelben Jacken des Orga-Teams waren vor und in den Hallen nicht zu übersehen. Wer eine Frage hatte,in welcher Halle und wo dort die Maschine stehen sollte, fand immer
jemanden, der all das beantworten konnte. Konkret waren das Christoph Visse, Theo Tillmann, Rainer Strompen, Dennis Beckmann, Jann-Dieken Frieling, Martin Bauer, Hartmut Matthes und Walter Schütt. Zwischendrin kurvte Alfred Schmid mit seinem E-Scooter durch das Gelände, um bei besonderenFällen zu unterstützen.

Ohne die passenden und mit der richtigen Technik ausgestatteten Traktoren, Teleskoplader und Stabler der beiden Lohnbetriebe Dirk Gieschen und Erhard Meyer mit ihren Fahrern hätten die meisten Maschinen ihren Platz in den Hallen nicht erreicht. Um unnötige Staus zu vermeiden, wurden LKWs und Tieflader grundsätzlich vor den Hallen
abgeladen. Das Lohnunternehmen Erhard Meyer war mit fünf Fahrern, vier Traktoren, einem Teleskoplader und einem Stapler unterwegs. Namentlich waren das: Heinz Dieter Alfs, Lars Möller, Volker Strangmann, Max Weigel und Jan Hendrik Kückens. Das Team
von LU Dirk Gieschen bestand aus den sechs Fahrern Jan Freese, Robert Machura, Felix Miermeister, Kevin Osmers, Alexander Weber und Till Woltemade. Sie waren mit vier Traktoren und zwei Teleskopladern unterwegs. „Alles professionelle Leute, die genau
wissen, wie die Geräte und Maschinen anzuhängen und zu steuern sind“, das war als Lob immer wieder von den Mitgliedsfirmen zu hören.

Wir haben am Aufbautag am Dienstag etliche Firmen in den DeLuTa-Hallen der Messe Bremen nach ihrem Urteil gefragt. Wie klappt das mit dem Aufbau und der  Platzzuweisung? „Alles im Griff – wie immer“, meinte einer. Keiner hat gemeckert, nur manch Lkw Fahrer war genervt von der Bremer Verkehrsführung. Und warum nicht Lob
weitergeben, wenn es verdient ist?

Ab 17 Uhr am Dienstag kehrte in den Hallen Ruhe ein, jedenfalls dröhnte kein Motorengeräusch mehr. Lediglich wurden hier und dort noch die Maschinen poliert und schickgemacht für den offiziellen Start der DeLuTa am Mittwoch. Auch das Abschlussessen ab 18.00 Uhr mit einem Gläschen Bier trug zur guten Stimmung der Firmenvertreter und des Orga-Teams bei.

Hans-Günter Dörpmund

Mehr Bilder


zur Übersicht