Beruf & Bildung
09.01.2019

Konstruktives Treffen im Ministerium Nordrhein-Westfalen

Inhaltliche Zusammenarbeit wird fortgeführt

Am 21. November 2018 fand im Landwirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf ein Treffen des Präsidenten und Vizepräsidenten des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen, der Herren Erwin Schlütter und Wilhelm Plogmaker, mit dem Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann sowie dem Abteilungsleiter
Dr. Jan Dietzel und dem Regierungsbeschäftigten Dr. Jons Eisele statt.

Die in dem etwas mehr als einstündigen Gespräch besprochenen Themen waren:

Konkrete Umsetzung der neuen Düngeverordnung in NRW:
Hier wurde inhaltlich über die Anerkennung der NIR-Sensorik vor allem hinsichtlich des Phosphorwertes gesprochen. Diese soll insgesamt anerkannt werden, sofern eine DLG-Zertifizierung für die NIRS-Technik vorliegt. Des Weiteren wurde deutlich, dass mit der Einführung der Derogation in NRW nicht in den nächsten drei bis vier Jahren zu rechnen ist und dass das Ministerium sich aktuell auch mit der Frage der Zertifizierung von Vermittlern beschäftigt.

Förderung weiterer Überbetrieblicher Lehrgänge (ÜBL) für die Fachkraft Agrarservice (FAS) in Kleve:
Hier wurde inhaltlich besprochen, welche Schritte zur Einrichtung weiterer ÜBL in Kleve gegangen werden müssen, wie das Verfahren hierzu ausgestaltet ist und welche Besonderheiten in NRW zu beachten sind.

Möglichkeiten der Unterstützung im Bereich Straßenverkehr:
In jüngster Vergangenheit traten in NRW vermehrt Probleme mit der Erteilung von Ausnahmegenehmigungen nach § 29 StVO bei erhöhten Abmessungen von Landmaschinen auf. Diesbezüglich besteht seitens des Landesverbandes NRW bereits Kontakt zum Verkehrsministerium NRW.

Im Rahmen des Gespräches wurden die Möglichkeiten erörtert, inwiefern das Landwirtschaftsministerium hier Hilfestellung gegenüber dem Verkehrsministerium leisten kann.

Die in angenehmer Atmosphäre geführten Gespräche waren von gegenseitigem Verständnis und dem Willen zur konstruktiven Zusammenarbeit geprägt. Dabei konnten zugunsten des Landesverbandes wichtige Erkenntnisse für die weitere Vorgehensweise
in den aufgeführten Themenblöcken gewonnen werden.

Insgesamt berechtigt das Treffen zu der Hoffnung, dass die Zusammenarbeit des Landesverbandes mit dem Landwirtschaftsministerium zukünftig weiterhin dauerhaft in dieser guten Atmosphäre mit vertrauensvollem Charakter stattfinden wird.



zur Übersicht
Nach dem Treffen guter Dinge – vlnr.: Abteilungsleiter Dr. Dietzel, Vizepräsident Plogmaker, Staatssekretär Dr. Bottermann, Präsident Schlütter und Regierungsbeschäftigter Dr. Eisele. Nach dem Treffen guter Dinge – vlnr.: Abteilungsleiter Dr. Dietzel, Vizepräsident Plogmaker, Staatssekretär Dr. Bottermann, Präsident Schlütter und Regierungsbeschäftigter Dr. Eisele.