Beruf & Bildung
23.09.2019

Besondere Vorgaben für Sonn- und Feiertage (Teil 1 – Fahrverbote)

Auswirkungen auf den Straßenverkehr und die Arbeitszeit

Wer ist vom Sonn- oder Feiertagsfahrverbot erfasst?
Das in Deutschland seit 1970 geltende Sonn- und Feiertagsfahrverbot wird in § 30 Absatz 3 der Straßenverkehrsordnung (StVO) angeordnet und gilt für die geschäftsmäßige oder entgeltliche Güterbeförderung einschließlich damit verbundener Leerfahrten von LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 t sowie für Anhänger die hinter Lkw gezogen werden (dann bereits unter 7,5 t). Das Verbot gilt für die Zeit von 0:00 bis 22:00 Uhr.

Hinweis:
Das Lesen diese Artikels ist Verbandsmitgliedern vorbehalten. Wenn Sie Mitglied sind, können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen.
Sind Sie Nichtmitglied und an einer Mitgliedschaft interessiert, schicken Sie uns eine Nachricht.

zur Übersicht