Beruf & Bildung
12.03.2019

Ausnahmegenehmigungen für überbreite Fahrzeuge?

Denken Sie schon jetzt an die Anträge nach §§ 29 Abs. 3 StVO und 70 StVZO

Die in der Landwirtschaft verwendeten Fahrzeuge gehen regelmäßig über die in der Straßenverkehrsordnung zulässigen Maße hinaus.

Die regulären Grenzen liegen bei einer Fahrzeugeinzellänge von 12 m bei Kraftfahrzeugen und Anhängern und einer Zuggesamtlänge bei Zugmaschinen mit Anhängern von 18,75 m bzw. 18 m bei selbstfahrenden Arbeitsmaschinen mit Anhängern (z. B. Mähdrescher mit
Schneidwerkswagen). Bei Sattelzügen liegt die Grenze bei 16,50 m.

Hinweis:
Das Lesen diese Artikels ist Verbandsmitgliedern vorbehalten. Wenn Sie Mitglied sind, können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen.
Sind Sie Nichtmitglied und an einer Mitgliedschaft interessiert, schicken Sie uns eine Nachricht.

zur Übersicht
Für überbreite oder schwere landwirtschaftliche Fahrzeuge sind stets zwei Ausnahmegenehmigung erforderlich. Für überbreite oder schwere landwirtschaftliche Fahrzeuge sind stets zwei Ausnahmegenehmigung erforderlich.