Beruf & Bildung
26.11.2019

6 Gründe für den Lohnunternehmerverband

1. Interessenvertretung: Regional, national, international
Wir als Arbeitgeberverband vertreten die Interessen unserer Mitglieder auf den Ebenen der Politik, Wirtschaft, Verwaltung und anderer Organisationen. Nicht nur regional, auch bundesweit und selbst auf internationaler Ebene ist der BLU erfolgreich in der CEETTAR, der europäischen Branchenorganisation vertreten.

2. Stärkung des BerufsbildesLohnunternehmer
Die Stärkung unseres Berufsbildes ist Teil der Interessenvertretung, nicht nur im Agrarsektor sondern auch in der breiten Öffentlichkeit. Ein bedeutender Baustein dabei ist die Etablierung des Ausbildungsberufes „Fachkraft Agrarservice“ und dem darauf  aufbauenden „Agrarservicemeister“. Sonstige Vorteile für ein professionelles  Erscheinungsbild: Moderne Berufsbekleidung und die exklusive Nutzung des Verbandslogos.

3. Beratung: kompetent, praxisnah, individuell
Unsere Geschäftsstelle und die verbundenen Gesellschaften bieten ein umfassendes Angebot: Rechtsberatung, Betriebsberatung, Beratung zu Unternehmensführung, Betriebsorganisation, Marketing sowie zu praktischen Themen wie Smart Farming und
Verfahrenstechnik.

4. Informations- und Weiterbildungsangebot
Exklusiv für Mitglieder stellen wir Fach- und Verbandsinformationen benutzerfreundlich zur Verfügung: Aktuelles per Newsletter, BLU-App und Facebook, jederzeit online unter www.lohnunternehmen.de, monatlich in der kostenfreien Mitgliederzeitschrift oder persönlich bei Fachveranstaltungen, Seminaren, Workshops und Fachexkursionen oder auf Agritechnica und EuroTier. Ein besonderes Highlight ist die DeLuTa (Deutsche Lohnunternehmertagung). Mit mehr als 12.000 Besuchern ist dies ein optimaler Treffpunkt für Lohnunternehmer aus ganz Deutschland und Chance für den Austausch mit Berufskollegen.

5. Fördermitglieder: Austausch auf Augenhöhe von Profi zu Profi
Über 300 Unternehmen aus Industrie-, Handel- und Dienstleistungsbranche haben eine fördernde Mitgliedschaft im BLU. Die Zugangsberechtigung zu Verbandsveranstaltungen erlaubt den gegenseitigen Erfahrungsaustausch, das Knüpfen persönlicher und zuverlässiger Kontakte und schließt somit das Netzwerk des Verbandes.

6. Fachgruppen für Spezialthemen
Fachgruppen, -ausschüsse und Arbeitskreise für spezielle Themenschwerpunkte bieten Raum für überregionalen fachlichen Austausch, wie bspw. zu Kommunalarbeiten, Dienstleister im Weinbau oder Jungunternehmer Niedersachsen und Bayern, Wirtschaftsdüngung oder Öffentlichkeitsarbeit.
Der Junge BLU ist eine eigenständige Organisation für alle Nachwuchskräfte im Alter von 16 bis 35 Jahren. Sein Zweck: Betriebsnachfolger, Meister, Azubis & Co zu fördern und auf die schneller werdende Agrarwelt vorzubereiten.

zur Übersicht