Beruf & Bildung
26.06.2018

Wann gibt es eine Sperrzeit beim Arbeitslosengeld?

Das Problem ist vielen Lohnunternehmern bekannt – ein Mitarbeiter möchte aus verschiedenen Gründen nicht mehr für das Unternehmen arbeiten, kündigt aber nicht selbst, um keine Sperrzeit bei seinem Arbeitslosengeld von der Bundesagentur für Arbeit (BA) verhängt zu bekommen. Gleiches gilt für den Abschluss eines Aufhebungsvertrages.

Hinweis:
Das Lesen diese Artikels ist Verbandsmitgliedern vorbehalten. Wenn Sie Mitglied sind, können Sie sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen.
Sind Sie Nichtmitglied und an einer Mitgliedschaft interessiert, schicken Sie uns eine Nachricht.

zur Übersicht
Bild: Reiner Sturm / pixelio.de Bild: Reiner Sturm / pixelio.de