Beruf & Bildung
07.09.2018

Lohnunternehmer Frauentag in NRW 2018

Am 05. September trafen sich die Lohnunternehmerinnen des Verbandes NRW in Südlohn Oeding, um eine gemeinsame Fahrradtour in die Niederlande zu unternehmen.

Der Tag startete mit einem ausgiebigen Frühstück. Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen wurden die ersten 8 km Richtung Winterswijk auf ruhigen Wegen zurückgelegt.

Winterswijk ist eine Kleinstadt und hat zusammen mit ihren Ortsteilen etwa 30.000 Einwohner. Sie wurde urkundlich bereits im Jahre 1000 erwähnt. Man zählt in der Region jährlich etwa 2,2 Mio. Tagesbesucher und etwa 700.000 Übernachtungsgäste. Gastfreundschaft wird dort groß geschrieben.

In Winterswijk angekommen nutzten die Damen die Möglichkeiten des wöchentlichen Marktes, um in einem gemütlichen Ambiente zu bummeln. Die alten, urig anmutenden Häuser und Gebäude luden zum Verweilen und Staunen ein.

Gegen Mittag trafen wir uns mit Jan und Freimut, zwei Stadtführer, mit denen wir die Stadt und die wunderschöne Umgebung per Fahrrad erkundeten. Nach einigen Erklärungen und Anekdoten über Land (Landwirtschaft) und Leute schmeckte der Kuchen in einem idyllisch gelegenen Kaffee besonders gut.

Die Fahrradtour führte die Teilnehmerinnen durch die Region Gelderland. Sie gehört mit dem Prädikat „Nationaler Landschaftspark“ zu einer abwechslungsreichen Kulissenlandschaft mit Naturreservaten und wird auf etwa 22.000 Hektar gepflegt. Die Landschaft lädt zu ausgiebigen Radtouren oder Wanderungen ein. Die alten Bauernhöfe prägen das Landschaftsbild genauso wie viele der parkähnlich angelegten Campingplätze. Das Wooldse Venn bildet zusammen mit dem Burlo-Vardingholter Venn auf deutscher Seite ein ausgedehntes Naturschutzgebiet mit seltenen Tieren und Pflanzen, beiderseits der Grenze.

Den Rückweg bestritten die Damen durch das Venn zurück nach Oeding, wo für den Tagesausklang ein leckeres Abendessen bereit stand.

Für manche unserer Teilnehmerinnen waren am Ende die etwa 45 km Rundfahrt doch eine Herausforderung. Der Tag wurde dennoch einstimmig als sehr gelungen gewertet.

Maria Schulte

zur Übersicht