Beruf & Bildung
15.02.2018

Infoveranstaltung der Landesgruppe Niedersachsen zur Umsetzung der neuen Düngeverordnung

in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Am Freitag den 02. Februar 2018 fand in der Katholischen Akademie in Cloppenburg eine Informationsveranstaltung zu dem neuen Düngerecht statt. Durch die Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und der Organisation von Wilhelm Schepers wurde eine vielseitige Auswahl an Referenten bei der Veranstaltung ermöglicht.

Zu Beginn der Veranstaltung referierte Dr. Martin Wesenberg über den aktuellen Stand zu dem Projekt Zertifizierte Logistik “ZertLog“. Der Start der Landwirtschaftskammer erfolgte durch Franz Jansen-Minßen, dem Leiter der Düngebehörde. Er stellte heraus, welchen Umfang die düngerechtlichen Belange für die Landwirtschaftskammer bedeuten, denn allein die Düngebehörde ist mit 55 Vollzeitstellen besetzt. Weiterhin fasste er die düngerechtlichen Änderungen auf Landes- und Bundesebene zusammen und erläuterte welche Folgen sich für die Praxis daraus ergeben. Speziell die neue Düngeverordnung inklusive der Stoffstrombilanz wurde im Detail von Weert Sweers, der in dem Fachbereich Nachhaltige Landnutzung tätig ist, näher beleuchtet. Er erläuterte die Vorgaben für die Anwendung von organischen Düngemitteln, sowie die Auswirkungen der neuen Kontrollwerte auf die Nährstoffmengen in den niedersächsischen Landkreisen. In einem weiteren Vortragsabschnitt konzentrierte sich Sweers ausschließlich auf die Düngebedarfsermittlung. Anhand von Berechnungsbeispielen verdeutlichte er, wie die Düngungsobergrenzen berechnet werden und sich diese zusammensetzen. Reno Furmanek aus dem Fachbereich Kontrolle und Überwachung des Düngerechts verdeutlichte zum Abschluss der Veranstaltung, wie sich die düngerechtlichen Vorschriften auf den Prüfalltag auswirken, welche Regelungen für den Vermittler und Transporteur von Wirtschaftsdünger zu beachten sind und welche aktuellen Probleme in diesem Bereich häufig auftreten.


In den Schlussworten bedankte sich Andrea van Eijden, als Präsidentin der Landesgruppe Niedersachsen, für die gute Zusammenarbeit bei den Kollegen von der Landwirtschaftskammer. Ebenfalls wandte sie sich an die Mitglieder und Zuhörer und ermutigte diese, das neue Düngerecht trotz der großen Herausforderungen auch als Chance für Lohnbetriebe anzusehen..



zur Übersicht
Dr. Martin Wesenberg, Franz Jansen-Minßen, Andrea van Eijden, Wilhelm Schepers, Weert Sweers, Reno Furmanek (v.l.n.r.) Dr. Martin Wesenberg, Franz Jansen-Minßen, Andrea van Eijden, Wilhelm Schepers, Weert Sweers, Reno Furmanek (v.l.n.r.)