Beruf & Bildung
22.06.2017

KWS Feldtag in Mandelsloh

Am 20. Juni fand auf dem Betrieb von Torsten Kirchner in Neustadt-Mandelsloh ein von KWS organisierter Feldtag mit dem Themenschwerpunkt Zuckerrübe statt. Zum Programm gehörten unter anderem die Sortendemonstration für die Zuckerproduktion und für die Biogasanlage, sowie die Vorstellung der Neuheiten für das Jahr 2018. Das Unternehmen plant zum Beispiel die Einführung eines Rüben-Mehr-Wert-Service. Dieser beinhaltet die finanzielle Unterstützung (50 % der Saatgutkosten für die Zweitsaat) im Falle eines Umbruchs. Des Weiteren wurden auf die Schwierigkeiten des Zuckerrübenanbaujahres 2017 hingewiesen. Angefangen mit den Problemen der Verschlämmung zu Aussaatzeiten und den Frosttagen um den 20. April, die ganz Deutschland betrafen, bis hin zu den geringen Niederschlägen. Im Kreis Hannover weisen diese seit Januar 2017 eine absteigende Tendenz auf und liegen weit unter dem langjährigen Mittel.

Ein weiterer Programmpunkt war die Erläuterung der Aussaattechnik GEOseed von Kverneland durch den Lohnunternehmer Oliver Genz. Mit dieser Technik können die Anwender die Rübeneinzelkörner im Block- oder Dreiecksverband säen. Der Blockverband ermöglicht es, mechanische Pflegemaßnahmen - abhängig vom Legeabstand - auch quer zu den Sä-Fahrspuren durchzuführen. Der Dreiecksverband bietet den Pflanzen den größtmöglichen Standraum. Das vermindert die Konkurrenz untereinander und ermöglicht einen gleichmäßigen Wuchs. Die mechanische Pflege ist neben der Hauptbearbeitungsrichtung in schrägen Spuren möglich.

Jennifer Nickel




zur Übersicht