Beruf & Bildung
25.11.2019

Trimble präsentiert mit WeedSeeker 2 zweite Generation zur punktgenauen Unkrautbekämpfung

Hannover, 12. November 2019. Trimble Agriculture hat mit dem WeedSeeker 2 auf der Agritechnica die zweite Generation ihres Systems zur hochpräzisen Unkrautbekämpfung vorgestellt. Mittels optischer Sensoren identifiziert das System die einzelnen Unkrautpflanzen und signalisiert der entsprechenden Düse der Pflanzenschutzspritze, nur genau auf diese Pflanze eine bestimmte Menge Pflanzenschutzmittel zu applizieren. So werden lediglich die Unkräuter und keine freien Flächen besprüht, wodurch eine Herbizid-Einsparung von bis zu 90 Prozent möglich wird.

Das WeedSeeker 2-System ist überall dort von großem Nutzen, wo Unkraut nur unregelmäßig wächst. Da das Herbizid punktgenau auf die Pflanze ausgebracht wird, erübrigt sich die Ganzflächenbehandlung. Diese Lösung basiert auf der 25-jährigen Trimble-Erfahrung im Pflanzenschutz und ist bisherigen Lösungen in allen Bereichen überlegen. Es trägt zur nachweisbaren Reduzierung des Pflanzenschutzmitteleinsatzes und der Betriebsmittelkosten um bis zu 90 Prozent bei.

Die zweite Generation des WeedSeekers ist voll ISOBUS-kompatibel. Die Kompatibilität erlaubt die Nutzung mit Trimble-Displays, Trimble-Korrekturdaten und der Trimble Autopilot™-Spurführung. Darüber hinaus verbindet es per ISOBUS Traktoren und Anbaugeräte verschiedener Hersteller und ermöglicht die Datenübertragung zur Kontrolle und Dokumentation der erledigten Arbeiten und der Ausbringungsmengen.

Über das GFX-750™-Display kann schnell zwischen den Bildschirmen für die Spurführung und das Punktsprühen gewechselt werden, während weiterhin beide Systeme gleichzeitig gesteuert werden. Dadurch kann auf die sonst üblichen zusätzlichen Bildschirme für die Spurführung und Steuerung der Feldspritze verzichtet werden.

Das WeedSeeker 2-System ist zwar ideal für die Verwendung mit Trimble-Displays und für die Trimble-Spurführung geeignet, ist jedoch auch mit jedem anderen ISOBUS-kompatiblen Display kombinierbar.

Trimble entwickelt mit dem WeedSeeker 2 sein Portfolio an Unkrautidentifizierungssystemen weiter. Gegenüber dem WeedSeeker der ersten Generation bietet das neue hochintelligente Modell zur Unkrautbehandlung Funktionen wie
  • Größere und schnellere Unkrauterkennungsbreite bei geringerer Sensoranzahl
  • Unkrautkartierung und Teilbreitensteuerung
  • Automatischer Ausgleich beim Wenden
  • Leichte Sensoren und Verkabelung
Der WeedSeeker 2 ist die perfekte Lösung für landwirtschaftliche Betriebe, die ihren Einsatz von Pflanzenschutzmitteln effizienter gestalten möchten. Ziel von Trimble Agriculture ist es, Landwirte beim Schritt von einer undifferenzierten flächendeckenden Behandlung in
Richtung einer Einzelpflanzenbehandlung zu unterstützen. Dies geschieht im Sinne der Kostenverringerung für Betriebsmittel sowie des Schutzes von Boden und Umwelt.

Messehinweis: Trimble finden Sie auf der Agritechnica 2019 in Halle 15, Stand H08.

Über Trimble Agriculture
Die Trimble Agriculture Division bietet Lösungen, die komplexe technologische Herausforderungen in der gesamten Landwirtschaft lösen. Diese Lösungen ermöglichen es Landwirten und Beratern, knappe Ressourcen bereitzustellen, um eine sichere und zuverlässige Nahrungsmittelversorgung auf eine rentable und umweltverträgliche Weise zu gewährleisten. Trimble-Lösungen für alle Jahreszeiten, Kulturen, Gelände und Betriebsgrößen können unabhängig vom Hersteller- und Produktionsjahr auf den meisten Geräten auf dem Hof verwendet werden. Die Übernahme von Müller-Elektronik, einem auf Präzisionslandwirtschaft-Lösungen spezialisierten deutschen Unternehmen, erweitert Trimbles Präzisionslandwirtschafts-Know-how vom Schlepper bis zum Gerät. Um eine bessere Entscheidungsfindung zu ermöglichen, bietet Trimble eine Technologieintegration, mit der Landwirte Informationen auf dem gesamten Betrieb sammeln, gemeinsam nutzen und verwalten sowie gleichzeitig eine verbesserte Betriebseffizienz in der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette erzielen können. Trimble-Lösungen umfassen Beratung und Lenkung, Agronomie-Coaching, Desktop- und Cloud-basiertes Datenmanagement, Fluss- und Anwendungssteuerung, Wassermanagement, Ernte-Lösungen und Korrekturservices.
Weitere Informationen zu Trimble Agriculture finden Sie unter: www.trimble.com/agriculture.


AGRITECHNICA-Pressekontakt:
Sabrina Chaillou
Marketing Communications EMEA, Trimble Agriculture
Arnulfstr. 126 | 80636 Munich/Germany
Mobil: +49 172 9834 874
sabrina_chaillou@trimble.com
 
Für redaktionelle Rückfragen / Foto-Zusendung:
Dirk Gieschen; GMC Marketing GmbH; D 27409 Tarmstedt,
Tel.: +49 (0) 4283/ 98 11 90;

Pressemitteilung
zur Übersicht