13.02.2024

Neues universelles 360-mm-Flügelschar mit drei Anbaupositionen für AMAZONE Mulchgrubber

Das neue 360 mm breite Flügelschar für die Anbaugrubber Cenius und Cenio kann in drei verschiedenen Anbaupositionen für unterschiedliche Einsatzbedingungen montiert werden. Auf Betrieben mit wechselnden Bodenverhältnissen sind die Grubber somit noch universeller einsetzbar.
 
Je nach Einsatzgebiet und Bodenverhältnis lässt sich das Flügelschar in unterschiedlichen Höhen und Anstellwinkeln am Zinkenstiel montieren. Für das flache Schneiden von Getreidestoppeln wird das Flügelschar in dem untersten Lochbild an den Zinken montiert. Dadurch steht das Flügelschar fast parallel zum Boden, wodurch ein flaches Arbeiten von 5 cm bis 15 cm erreicht werden kann.
 
Bei sehr hoher Trockenheit und entsprechend harten Böden kann es in Kombination mit dem sehr tiefen Anbau der Flügelschare zu einem erschwerten Einzug der Mulchgrubber kommen. Aus diesem Grund ermöglicht die zweite Anbauposition, die Flügelschare etwas höher als in der ersten Position anzuschrauben. Dadurch arbeitet die Scharspitze tiefer als das Flügelschar und kann einen höheren Untergriff und damit besseren Einzug in den Boden generieren.
 
Für die stärkere Ein- und Durchmischung des Bodens sorgt die dritte Anbauposition, in der die Flügel gegenüber der zweiten Position in einem steilen Winkel angestellt werden. Durch diesen Anstellwinkel wird die Organik durch den Grubber noch intensiver in den Boden eingemischt, wodurch der Verrottungsprozess weiter angeregt wird.
 
Mit dem Flügelschar ist es möglich auch mit einem Mulchgrubber Stoppeln ganzflächig flach zu schneiden und somit die Kapillarität des Bodens zu brechen. Dadurch wird das Austrocknen der Böden im Sommer verringert. Zusätzlich haben Ausfallgetreide und Unkrautsamen durch die flache Bearbeitung perfekte Keimbedingungen.
  • Ermöglicht einen noch universelleren Einsatz des Mulchgrubbers
  • Verbessert die Arbeitseigenschaften beim flachen Stoppelsturz, durch die flache Anstellung des Flügels
  • Optimales Einzugsverhalten dank der steilen Anstellmöglichkeit des Schars, auch unter extrem trockenen Bedingungen
  • Steigerung der Einmischung von Ernterückständen