Beruf & Bildung
28.10.2019

Holmer erweitert seine Produktpalette

Neues HRO-Rodeaggregat

Schierling/Eggmühl, 25.10.2019

Pünktlich zur Agritechnica 2019 präsentiert Holmer ein neues Rodeaggregat: das HRO. Das HRO-Rodeaggregat ist ein Radscharroder, der vor allem bei leichten Böden mit sandigen und klebrigen Eigenschaften extrem schonend arbeitet und eine optimale Rodequalität erzielt.

Das neue HRO-Rodeaggregat ist kompatibel zu den Holmer-Zuckerrübenvollerntern Terra Dos T4-30 und Terra Dos T4-40. Es ist als 6-reihiges Rodeaggregat mit variablen oder festen Reihenabständen erhältlich. Dabei sind Reihenabstände von 45 bis 50 cm wählbar.

Die Besonderheiten des HRO-Rodeaggregats im Überblick:
  • Das HRO-Rodeaggregat rodet auf sandigen bzw. extrem schweren Böden besonders schonend, was einen maximalen Ernteertrag garantiert.
  • Der aktive Antrieb der Scharpaare mit automatischer Geschwindigkeitsregelung lenkt die Rübenkörper automatisch in die richtige Richtung und verhindert damit das Umkippen der Rübenkörper, wodurch die Rüben sicher und schonend auf die Rodewalzen gelangen.
  • Die Antriebsleistung des HRO-Rodeaggregats ist um 40 % höher im Vergleich zu anderen Radscharsystemen.
  • Das patentierte und bewährte Holmer EasyLift-System ermöglicht eine automatische Einzelreihentiefenführung, wodurch jedes Scharpaar in der Tiefe an den Rübenbestand angepasst wird. Der Fahrer wird bei gleichbleibend hoher Rodequalität spürbar entlastet.
  • Alle Scharkörper haben eine Seitenbeweglichkeit von 70 mm.

Die Bezeichnung HRO steht für Holmer Roder Oppel Wheel. Oppel Wheel ist die international gebräuchliche Bezeichnung für Radscharroder. Das Oppel Wheel ist benannt nach dem Deutschamerikaner Heinz Carl Oppel, der sich 1958 ein Radrodeschar patentieren ließ.
Holmer selbst hat seit 2006 Erfahrungen mit Radscharrodern und legt diese Technik 2019 auf Kundenwunsch neu auf.

Das erste HRO-Rodeaggregat ist nach Versuchsfahrten in Deutschland nun im Praxistest in Frankreich. Da die Feldeinsätze überzeugend waren, wird das HRO-Rodeaggregat bereits ab 2020 in einer Kleinserie produziert und kann ab sofort bestellt werden.

Bild 1: Terra Dos T4-30 HRO.jpg
Bildunterschrift: Das neue HRO-Radscharrodeaggregat von Holmer an einem Terra Dos T4-30. (Foto: Holmer)

Kontakt:
HOLMER Maschinenbau GmbH
Sabina Buchner
Leitung Marketing und Kommunikation

Regensburger Str. 20
84069 Schierling/Eggmühl

Telefon: +49 (0)9451/9303-3345
Telefax: +49 (0)9451/9303-313345
E-Mail:

Weitere Informationen finden Sie auch unter:
www.holmer-maschinenbau.com

Über HOLMER
Holmer ist ein modernes, mittelständisches Maschinenbauunternehmen, das landwirtschaftliche Maschinen entwickelt, baut, vertreibt und betreut. Auf dem Gebiet der selbstfahrenden Zuckerrübenvollernter ist Holmer Weltmarktführer.
Neben dem Firmensitz in Eggmühl bei Regensburg komplettieren Tochtergesellschaften in Frankreich, Polen, Tschechien, der Ukraine, der Türkei und den USA sowie eine Repräsentanz in China die Holmer-Gruppe zu einem Team von 400 Mitarbeitern.
Gegründet 1969 entwickelte die Holmer Maschinenbau GmbH 1974 den ersten 6-reihigen, selbstfahrenden Zuckerrübenvollernter – ein Meilenstein der Landtechnik. Seitdem fahren die Holmer-Maschinen Kunden in über 45 Ländern auf der ganzen Welt zum Erfolg.
4.000 Zuckerrübenvollernter haben die Werkshallen in Eggmühl bereits verlassen. Das aktuelle Modell Terra Dos T4 ist unter anderem als „Maschine des Jahres 2014“ und „Maschine des Jahres 2016“ ausgezeichnet worden und hält den Weltrekord im Rübenroden. Mit dem Rübenreinigungslader Terra Felis positioniert sich Holmer als Fullliner im Bereich der Zuckerrübenernte- und -verladetechnik. Zudem setzt der Terra Variant als leistungsstärkstes Trägerfahrzeug der Welt insbesondere auf dem Gebiet der direkten Gülleeinarbeitung Standards.
Holmer prägt durch Fortschritt, Leidenschaft und Wertschätzung die Zukunft der Landwirtschaft und begeistert mit seinen Maschinen Kunden wie Partner.


Pressemitteilung
zur Übersicht