Beruf & Bildung
05.10.2020

Gezogener Bandschwader von Ploeger im Einsatz

ROOSENDAAL – Ploeger stellt nach dem selbstfahrenden Bandschwader CM4240 nun auch einen gezogenen Bandschwader vor. Der neue Bandschwader, der unter dem Namen CM2240 vertrieben wird, wurde kürzlich an einen Lohnbetrieb im niederländischen Erp (Provinz Nordbrabant) ausgeliefert. Dort wurde er sofort zur Aufnahme des Herbstgrases eingesetzt.

Der CM2240 ist mit denselben Pick-up-Elementen ausgestattet wie der Selbstfahrer, nämlich mit zwei 5-Meter-Exemplaren, womit bei Mittelschwadablage 11,80 Meter zu einem Schwad zusammengelegt werden können. Die beiden Pick-up-Elemente sind unabhängig voneinander einstellbar, wodurch sich sowohl bei Mittel- als auch bei Seitenschwadablage flexible Schwadbreiten realisieren lassen.

Die Maschine wird über ein Terminal mit 7-Zoll-Touchscreen bedient, kombiniert mit einem Joystick für die auf dem Vorgewende benötigten Funktionen. Darüber hinaus ist die Maschine auch mit einer Bedienung über das Zugfahrzeug mittels ISOBUS-Stecker lieferbar. Der Bandschwader ist mit einer elektrisch-hydraulisch gesteuerten Hinterachse und 600 mm breiten Reifen mit Grünlandprofil ausgestattet. Die Hinterachse ist automatisch spurfolgend mit manueller Übernahme per Joystick, beispielsweise bei Eckendurchfahrt. Während des Straßentransports bleibt die Maschine mit horizontal eingeklappten Pick-up-Elementen unter 3 Meter breit. Die Maschine kann mit pneumatisch oder hydraulisch betätigten Bremsen geliefert werden.

Die Bandschwader von Ploeger sind mit Pick-up-Elementen mit kleinem Durchmesser und ohne Kurvenbahn sowie mit Schleppzinken statt in den Boden eindringenden Zinken ausgestattet. In Kombination mit einer doppelten Schwadrolle vor der Pick-up-Einheit und einem darüber angeordneten Förderrotor sind die Maschinen perfekt in der Lage, das Erntegut sauber und mit geringstem Rohascheanteil aufzunehmen. Die flexibel und pendelnd installierten Pick-up-Elemente garantieren eine gute Anpassung an die Bodenkonturen.

Die Maschine ist ab Frühjahr 2021 lieferbar.

Hinweis für Redaktionen:
Nähere Informationen erteilt Niels Antonissen unter +31 (0)6 52051302 oder .

Pressmitteilung
zur Übersicht