Beruf & Bildung
16.09.2019

Continental präsentiert VF-Technologie für Landwirtschaftsreifen auf Agritechnica

  • Neue VF-Technologie erweitert bestehendes Landwirtschaftsreifenportfolio
  • Flexible und robuste Seitenwände machen zahlreiche Reifendruckanpassungen überflüssig
  • 40 Prozent mehr Traglast bei gleichem Luftdruck bzw. selbe Traglast bei Druckreduzierung von 40 Prozent
  • Landwirte sparen Zeit und Kraftstoff ohne Abzüge bei Leistung und Haltbarkeit
Hannover, xx. Monat 2019. Auf der diesjährigen Agritechnica stellt Continental die neue VF-Technologie für die Landwirtschaftsreifen TractorMaster und CombineMaster vor. Die Reifen mit VF-Spezifikation verfügen über hochflexible Seitenwände, die bei reduziertem Luftdruck oder hoher Last die Reifenhaltbarkeit und Fahrstabilität auf hohem Niveau halten. Ermöglicht wird dies durch eine optimierte Gürtel- und Wulstgeometrie.

Volle Flexibilität dank neuer VF-Technologie
Das Arbeitsumfeld von Landwirten ist vielschichtig, und so sind auch die Anforderungen an Landwirtschaftsreifen. Sie müssen mit unterschiedlichen Untergründen und Lasten zurechtkommen, verschiedenen Geschwindigkeiten standhalten und das alles bei gleichbleibender Leistung und langen Arbeitstagen. VF-Reifen unterstützen die Landwirte bei ihren vielfältigen Aufgaben und ermöglichen ihnen nicht nur Zeit und Kraftstoff einzusparen, sondern auch schädigende Bodenverdichtung zu vermeiden. War bislang eine Anpassung des Reifendrucks an die verschiedenen Arbeitsschritte nötig, je nachdem ob das Fahrzeug beladen oder leer, auf der Straße oder dem Acker unterwegs war, können Landwirte das zeitintensive Anpassen des Luftdrucks mit Hilfe der VF-Technologie umgehen. Dank der stark gesteigerten Flexibilität liefern VF-Reifen eine konstante Tragfähigkeit bei sämtlichen Geschwindigkeiten und erlauben im Vergleich zu Standardreifen eine Verringerung des Reifendrucks bei gleichbleibender Leistung.

Gleichbleibende Leistung: Von der Straße bis zum Acker
Wollten Landwirte bislang beispielsweise Dünger ausbringen und unter Höchstlast schnell auf den Straßen zu ihren Feldern gelangen, war ein hoher Reifendruck nötig. Um schädigende Bodenverdichtung zu vermeiden, mussten sie vor dem Befahren des Ackers ihren Reifendruck wieder senken. Nach dem Ausbringen des Düngers hinderte der niedrige Luftdruck den Landwirt an einer zügigen Fahrt zurück zum Hof. Die neuen VF-Reifen können im Vergleich zu Standardreifen dieselbe Traglast bei 40% weniger Luftdruck erbringen. Umgekehrt haben VF-Reifen bei selbem Luftdruck eine 40% höhere Traglast bei Höchstgeschwindigkeit als Standardreifen. Dadurch bleibt den Landwirten die lästige Anpassung des Luftdrucks erspart und sie können das volle Potential ihrer Reifen ausschöpfen: Geringe Bodenverdichtung durch eine Vergrößerung der Aufstandsfläche bei niedrigem Luftdruck und volle Laufleistung und Haltbarkeit auf der Straße trotz niedrigem Luftdruck.

Hier kommt die Leistung auf das Feld: Der Wulst
Der Wulst ist ein essenzieller Bestandteil des Reifens, denn er sorgt für den richtigen Sitz auf der Felge. Bei den VF-Reifen kommt ein optimiertes Wulstdesign zum Tragen. Das Wulstprofil ist größer und flexibler, der Apex kleiner, wodurch die Einfederung des Reifens verbessert wird und das Stressniveau in allen beteiligten Bauteilen sinkt – selbst bei sehr hoher Belastung oder niedrigem Druck. Auf diese Weise wird ein langes, sorgenfreies Reifenleben sichergestellt.

Standhaft gegen Verformung und Schäden: Der Gürtel
Auch der Gürtel wurde an die gesteigerten Anforderungen der VF-Reifen angepasst. Während zu geringer Luftdruck und zu hohe Belastung bei Standardreifen schneller zu Schäden führen kann, sind bei VF-Reifen der Gürtel und der Schulterbereich größer und steifer ausgeführt, um das Risiko von Verformung und Schäden, beispielsweise durch das Durchdrücken der Stollen, zu verringern.

Starke Flanken: N.flex technology
Auch die N.flex Technologie spielt als VF-Bestandteil ihre konstruktiven Vorteile voll aus: Das patentierte Karkassmaterial ist flexibel genug, um einen Anprall zu absorbieren und in die Originalform zurückzukehren, ohne die gegebene Form zu verlieren. Dies gewährleistet eine besondere Robustheit und rundere Reifen für eine komfortable Fahrt. Die erheblich verringerte Neigung zu Standplatten bedeuten das Ende von holprigen Fahrten am Morgen.

Drei Reifen mit der neuen Technologie
Die neue Technologie ist in drei Reifen verfügbar: VF TractorMaster Hybrid, TractorMaster VF und VF CombineMaster.

Continental entwickelt wegweisende Technologien und Dienste für die nachhaltige und vernetzte Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Das 1871 gegründete Technologieunternehmen bietet sichere, effiziente, intelligente und erschwingliche Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr und Transport. Continental erzielte 2018 einen Umsatz von 44,4 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell rund 245.000 Mitarbeiter in 60 Ländern und Märkten.

Die Division Reifen verfügt über 24 Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit. Als einer der führenden Reifenhersteller hat sie 2018 mit rund 56.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 11,4 Mrd. Euro erwirtschaftet. Continental zählt zu den technologisch führenden Reifenproduzenten und verfügt über ein breites Produktportfolio für Pkw, Nfz und Zweiräder. Kontinuierliche Investitionen in Forschung und Entwicklung leisten einen wichtigen Beitrag zu sicherer, wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität. Dazu gehören auch Dienstleistungen für den Handel und für Flotteneinsätze sowie digitale Managementsysteme rund um Nutzfahrzeugreifen.





Pressemitteilung
zur Übersicht