28.09.2023

Börger präsentiert Bioselect Powerframe

Borken-Weseke, 28. September 2023 – Auf der Agritechnica in Han-nover präsentiert Börger seine Separationstechnik Bioselect in ver-schiedenen mobilen und stationären Ausführungen. Erstmalig stellt Börger den Bioselect Powerframe RC 40 vor.

Die Trennung der festen von den flüssigen Bestandteilen aus Gärresten und Gülle hat diverse Vorteile. Die Lagervolumenreduzierung, die effektivere Düngung mit der Dünnphase oder die Nutzung der Feststoffe als Einstreu sind nur einige der zahlreichen Vorteile der Separation.

Die Separationstechnik Bioselect zeichnet sich durch sichere Verschlusstechnik, lange Standzeiten und eine Durchsatzleistung von bis zu  150 m³/h je Gerät aus. Dank der vier Baugrößen ist Börger in der Lage für jeden Betrieb den ideal geeigneten Separator anzubieten. Der TS-Gehalt ist bei allen Baugrößen stufenlos bis zu 38 Prozent einstellbar.

Der Bioselect RC 40 mit einer Durchsatzleistung von bis zu 40 m³/h ist nun in der Powerframe Variante erhältlich. Hierbei sind Separator, Zuführ- und Filtratpumpe, Zerkleinerer und Steuerungstechnik kompakt auf einem Ständerwerk untergebracht. Der Kunde erhält ein anschlussfertiges Komplettaggregat „aus einer Hand“.

Auf dem Powerframe finden eine Filtrat- und eine Zuführpumpe Platz. Börger setzt seine bewährten Blueline Drehkolbenpumpen ein. Die Zuführpumpe saugt das Ursprungsmedium durch den Multichopper. Der Lochscheibenmazerator zerkleinert die Feststoffe und homogenisiert das Ursprungsmedium. Störstoffe landen im Störstoffabscheider.

Der Bioselect wird hydraulisch auf eine Abwurfhöhe von bis zu 4,30 m hochgefahren. So können auch große Kipper problemlos gefüllt werden. Auf Wunsch wird eine 3-Punkt-Aufhängung am Ständerwerk ergänzt. Die gesamte Separationsanlage lässt sich dann an einem Traktor anhängen  und transportieren. Zudem ist das kompakte Gesamtsystem mit Staplertaschen versehen.

Die Börger Steuerungstechnik stimmt den Betrieb der eingesetzten Technik perfekt aufeinander ab. Dadurch ist der Separator immer optimal ausgelastet und längste Standzeiten werden realisiert. Die Steuerungstechnik wird individuell programmiert. Auf Wunsch integriert Börger eine Fernwartungsvorrichtung. So kann der Hersteller auf die Steuerungstechnik des Separators zugreifen und bei Wartungsarbeiten, Softwareupdates oder Einstellungsänderungen unterstützen.

Ein weiteres Messehighlight ist die Börger Leichtbaupumpe. Börger hat speziell für den Einsatz auf Transport- und Ausbringfahrzeugen eine Tankwagenpumpe in Leichtbauweise entwickelt. Hier geht der Trend zu immer leistungsfähigeren Pumpen.

Der Hersteller verspricht bei seinen Leichtbaupumpen Gewichtseinsparungen von bis zu 54 Prozent im Vergleich zu den bisher eingesetzten Pumpen. Zudem sind die Leichtbaupumpen je nach Baugröße bis zu 23 Prozent kürzer als die bisherigen Baureihen. Dank der Gewichts- und Bauraumeinsparungen kann auf den Transport- und Ausbringfahrzeugen ein größeres maximales Ladevolumen realisiert werden.

Angetrieben wird die Pumpe von einem zentralen Motor. Die Synchronisierung der beiden Wellen erfolgt über ein Gleichlaufgetriebe. Der Kunde muss nicht auf hochwertige Lager und Zahnräder verzichten. Börger verspricht gewohnt lange Standzeiten.

Die Drehkolbenpumpen sind sehr wartungsfreundlich konzipiert. Sämtliche Wartungsarbeiten können am Tankwagen ohne Ausbau der Pumpe durchgeführt werden. Für den Zugriff auf sämtliche Verschleißteile muss lediglich der Schnellschlussdeckel abgenommen werden. Börger nennt dieses Prinzip MIP® (Maintenance in Place).

Auf der Agritechnica finden Sie uns in Halle 23 Stand B17.

Mehr unter: www.boerger.de

Über die Börger GmbH:
Die 1975 gegründete Börger GmbH entwickelt, produziert und vermarktet weltweit Drehkolbenpumpen, Zerkleinerungsgeräte, Separationstechnik, Flüssig-Eintragtechnik, Edelstahlbehälter und Aufrührtechnik. Herzstück des Produktportfolios ist die patentierte Drehkolbenpumpe, die seit mehr als 35 Jahren gefertigt wird. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Borken-Weseke und beschäftigt weltweit mehr als 380 Mitarbeiter. Hochwertigkeit, Leistungsfähigkeit und konkurrenzlose Wartungsfreundlichkeit sind die Markenzeichen der Börger Produkte.

Pressekontakt bei Börger:
Mike Eiting
Börger GmbH
Business Development Manager
Benningsweg 24
46325 Borken-Weseke
Tel.:+49 (0) 28 62 / 91 03-165
Fax: +49 (0) 28 62 / 91 03-46
E-Mail:
www.boerger.de