Beruf & Bildung
14.03.2017

Mitgliederversammlung in Kassel

Junger BLU

Am 10. Februar 2017 trafen sich 20 Teilnehmer zur Mitgliederversammlung des Jungen BLU in Kassel. Begonnen wurde der Tag mit einem Vortrag von Julia Guttulsröd über das Thema „Unternehmensimage“. Es wurde deutlich, dass ein direkter Zusammenhang zwischen einem positiven Image und der Umsatzenzwicklung eines Unternehmens besteht. Wichtig ist es, zu erkennen,
wofür das Unternehmen steht, was das Ziel des Unternehmens ist und woran die Kunden das Unternehmen erkennen sollen. All das, was ein Unternehmen nach außen hin kommuniziert, hat einen Einfluss auf die Nachbarn, die Bevölkerung und Kunden. Es gibt viele Wege, um auf das Unternehmen aufmerksam zu machen, wie zum Beispiel über Veranstaltungen wie Hoffeste oder über Printmedien wie Flyer und Broschüren. Eine große Rolle spielt auch die Internetpräsenz. Die Inhalte sollten immer informativ, verständlich und vor allem aktuell sein.

Mit der Kampagne „Profis mit Rücksicht“ soll ein rücksichtsvolles Miteinander zwischen Landwirtschaft und Bevölkerung geschaffen werden. Dazu wurde der Film zur Kampagne 10 Punkte für Image- und Akzeptanz entwickelt, der erstmals auf 2015 auf der Agritechnica präsentiert worden ist. Das neue Logo samt neuer Broschüre gibt es seit Juni letzten Jahres und kann gerne in der Geschäftsstelle angefordert werden. Bei der Mitgliederversammlungen sind Saskia Thun als Präsidentin und Jan Uppendahl als Präsidiumsmitglied erneut einstimmig gewählt worden. Sie haben die Wahl angenommen und freuen sich auf eine weitere Amtszeit bei den jungen Lohnunternehmern. Im Anschluss an die Wahlen wurden Frieder Blum für sein großes Engagement und Reinhild Kersting für den Standdienst auf der DeLuTa und für die Planungen der LU-Challenge im Namen des Jungen BLU ausgezeichnet. Beide bekamen einen gravierten Kugelschreiber mit dem Schriftzug „Junger BLU“.

Nach dem Vortrag und der Mitgliederversammlung ging es zur Stadtführung „Kassel-Kunst-Kultur“. Kassel ist bekannt dafür, dass die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm hier ihre berühmten Märchen sammelten. 1955 wurde die documenta, die weltweit wichtigste Großausstellung zeitgenössischer Kunst gegründet. Die Ausstellung findet alle fünf Jahre statt, nächster Termin ist im Sommer 2017.
Am Samstag, den 11.02.2017, folgte eine Betriebsbesichtigung bei dem Lohnunternehmen Holger Jäger in Wabern-Harle. Die Unternehmensschwerpunkteliegen bei Lohn-, Bagger- und Transportarbeiten. Zunächst konnten die Hallen, Werkstatt und Waschhalle besichtigt werden, bevor es dann bei Speis und Trank interessante und informative Gespräche gab. Ein besonderer Dank gilt dem Lohnunternehmen Holger Jäger, vor allem aber auch Jennifer Jäger, die diese Betriebsführung möglich gemacht haben.

Ornina David

zur Übersicht