Beruf & Bildung
15.06.2016

Traditioneller Tag der Lohnunternehmer

Grenzenlose Weite: Ostfriesland und Friesland (NL)

Unter dem Motto „Grenzenlose Weite: Ostfriesland und Friesland (NL)“ trafen sich gestern die niedersächsischen Lohnunternehmer in Bunde im Kreis Leer. In diesem Jahr waren es rund 250 Teilnehmer, die nach einem gemeinsamen Frühstück beim ausrichtenden Lohnbetrieb Petra & Hilmar Thomßen in den Tag starteten.

Im Angebot waren erstmalig zwei unterschiedliche Tagestouren. Die eine Gruppe besuchte Stationen, wie die Landtechnik Wittrock GmbH in Rhede und die Meyer Werft in Papenburg. Die andere fuhr in die Niederlande; unter anderem zu einem hanfverarbeitenden Betrieb (hempflax) und einer Glockengießerei in Heiligerlee. Zum gemeinsamen Abendessen und Ausklang trafen sich dann aber alle Teilnehmer wieder am Ausgangspunkt beim Ehepaar Thomßen.

Neben dem jährlich wechselnden Programm mit vielen, nicht immer nur fachlichen, Eindrücken stand vor allem der zwanglose Austausch zwischen den Berufskollegen im Vordergrund. Andrea van Eijden, Präsidentin der Landesgruppe Niedersachsen, sagt dazu: „Unseren LU-Tag gibt es jetzt schon seit Jahrzehnten. Er hat also eine lange Tradition und die stetig steigenden Teilnehmerzahlen sind ein Beleg für das erfolgreiche Konzept. Auch wenn der LU-Tag mitten in der Erntesaison liegt und eigentlich kein Lohnunternehmer auf seinem Betrieb fehlen darf, nehmen sich die Kollegen gerne Zeit für die Veranstaltung.“

Und nach dem LU-Tag ist vor dem nächsten LU-Tag. Wo es im nächsten Jahr hingeht, steht zwar noch nicht fest, aber die ersten Ideen werden bereits gesammelt.  

Julia Guttulsröd

zur Übersicht
Andrea van Eijden (re.) und Sebastian Persinski (li.) bedanken sich bei Petra und Hilmar Thomßen Andrea van Eijden (re.) und Sebastian Persinski (li.) bedanken sich bei Petra und Hilmar Thomßen