Beruf & Bildung
01.08.2016

Fachkräfte Agrarservice messen sich an der DEULA Westerstede

BLU Bildungswerk zeichnet Bundessieger aus!

Fachkraft Agrarservice – für viele junge Menschen ein Traumberuf: Landtechnik, Pflanzenbau und Dienstleistungen ergeben eine interessante Mischung mit hohem beruflichen Anspruch. Die besten Absolventen des Abschlussjahrgangs 2016 haben sich Ende Juli zu einem Leistungsvergleich an der DEULA in Westerstede zum bundesweiten Berufswettbewerb getroffen.

Das Teilnehmerfeld setzte sich aus 16 frischgebackenen Fachkräfte zusammen – darunter Melanie Gadge aus Sachsen-Anhalt als einzige weibliche Teilnehmerin. Melanie Gadge zeigte, dass der immer beliebter werdende Beruf Fachkraft Agrarservice keine reine Männerdomäne mehr ist.
Die Wettbewerbsregie hatte ein vielseitiges und anspruchsvolles Ausscheidungsverfahren in Theorie und Praxis zusammengestellt: Dazu gehörten u. a. Rangierübungen mit einem Schlepper samt Anhänger, Bestimmung von Pflanzenkrankheiten und Unkräuter und Fachwissen in Betriebswirtschaft.  

„Stellen Sie Ihr Lohnunternehmen dem Gemeinderat vor!“ hieß es in einem Rollenspiel ähnlichen Prüfungsteil. In aktuellem Bezug mussten die Wettbewerbsteilnehmer auch auf ein rücksichtsvolles Miteinander auf der Straße und bei den Feldarbeiten eingehen. Kenntnisse über die Initiative "Profis mit Rücksicht" 10 Punkte für Image & Akzeptanz wurden in dieser Prüfung ebenfalls abgefragt.

Den Titel Bundessieger konnte sich Stephan Irgmeier aus Altötting nach einem spannenden Kopf-an-Kopf rennen sichern. Stephan Irgmeier hat seine Ausbildung beim Lohnunternehmen Ostermaier GmbH in Altötting absolviert und die Berufsschule in Triesdorf besucht.
Die drei besten Fachkräfte 2016 durften sich neben Sachpreisen auch über Preisgelder freuen. Der Landtechnikhersteller und BLU Fördermitglied AMAZONE sponsert seit vielen Jahren den Berufswettbewerb des Bundesverbands Lohnunternehmen.

Die Präsidentin des niedersächsischen Lohnunternehmerverbands Andrea van Eijden freute sich bei der Siegerehrung über die hervorragenden Ergebnisse und die gute Stimmung der Veranstaltung und stellte deutlich heraus, dass trotz drei Siegern jeder Teilnehmer ein Gewinner ist, weil die Teilnahme am BLU-Berufswettbewerb selbst schon ein große Auszeichnung darstellt.  

Dr. Martin Wesenberg, Niclas Lampe

zur Übersicht