Beruf & Bildung
29.02.2016

Ein Fall, der zur Studie wird

"Heinz-Werner Müller ist Lohnunternehmer, 51 Jahre alt und denkt über die Zukunft seiner Familie und seines Lohnunternehmens nach." So ungefähr lautete der Einstieg in das Prüfungsgeschehen der Meisterprüfung am vergangenen Donnerstag in Loccum.
17 Teilnehmer (ASM 8) hatten zwei Stunden Vorbereitungszeit, um sich mit dem unternehmerischen Leben von Heinz-Jürgen Müller auseinanderzusetzen. Analyse der Ausgangslage, Bewertung einzelner Maßnahmen und handhabbare Vorschläge für die Praxis werden in diesem Teil der Agrarservicemeisterprüfung (Teil Mitarbeiterführung) von den Prüflingen gefordert. Im 20minütigen Fachgespräch musste jeder Kandidat seine Ergebnisse präsentieren.
Am Ende des Tages war Heinz-Jürgen Müller ein glücklicher Unternehmer, und das Prüfungsteam um Jens Martens, Richard Didam von der LWK Niedersachsen und dem Prüfungsvorsitzenden Alfons Schmeink, LU Bollwerk, war mehr als zufrieden. Damit steht die erste Note für das Meisterprüfungszeugnis 2017 fest.
Der ASM-Kurs 8 ist zunächst "in die Freiheit", auf das Grün- und Ackerland zum Start in die Projektarbeit entlassen und trifft sich das nächste Mal vom 23. bis 27. Mai 2016 auf dem Lehr- und Forschungsgut der Tiermedizinischen Hochschule Hannover in Ruthe zum Spezialseminar "Pflanzenbau".

Lubkowitz

zur Übersicht