Kopfabbildung (Kopie) (Kopie) (Kopie) (Kopie) (Kopie) (Kopie) (Kopie) Beruf & Bildung
29.12.2015

Aktuelle Feldprobe: online Ackerschlagkartei „VitalFields“

Ackerschlagkartei 4.0 - Praktische Nutzung der cloudbasierten Lösung VitalFields auf dem Praxisbetrieb der LU Agrarelektronik GmbH

Im Rahmen einer professionellen Feldprobe setzen wir aktuell die Farm Management Software VitalFields ein.
Die online Ackerschlagkartei ist nicht mit Funktionsumfängen überladen und punktet durch eine extrem simple und intuitive Bedienstruktur. Nutzen lässt sie sich auf allen gängigen Betriebssysteme (wie iOS und Windows PC’s, Tablets und Smartphones sowie auf Android basierten mobilen Endgeräten).
Abrufbar sind die Betriebsdaten von jedem registrierten Endgerät aus der Cloud. D.h. wenn Sie oder Ihr Kunde diese Möglichkeit als Dokumentationslösung nutzten, können Sie, z.B von Ihrem Kunden, jederzeit alle zur Durchführung einer Maßnahme notwendig oder erleichtern Informationen einsehen. Besteht während der Arbeit auf dem Acker kein Internetempfang, lassen sich Arbeiten trotzdem dokumentieren.
Die Nutzung der Lösung mit allen Funktionen liegt bei 1€ pro Hektar, bis 40ha ist es komplett kostenlos! Nach Aussage von Herrn Hahlbrock, Produktmanager Deutschland, hat die cloudbasierte Software schon großen Erfolg in Estland, England und Polen.
Die insgesamte Anwenderfreundlichkeit des Systems ist bei der praktischen Anwendung im Büro und auf dem Acker besonders positiv aufgefallen. Einige kleine Anpassungen im Bereich Bedienlogig wurden schon jetzt zu Beginn der Feldprobe verbessert. Hier ist das kompetente und flexible Team von VitalFields besonders zu erwähnen. So gibt es im Portal eine Chatfunktion, über die man als Nutzer direkten Draht zu den Spezialisten hat. Sollten während der Benutzung Fragen auftauchen, kann man diese so direkt und ohne Umwege klären!
Die Praxistauglichkeit des Gesamtsystems ist nach unserer Einschätzung aus der direkten landwirtschaftlichen Praxis voll und ganz gegeben. Wer auf der Suche nach einer leicht zu bedienenden, kleinen Lösung ist, die potential nach oben bietet, ohne sich in Unterpunkten und Hilfetexten verlieren zu wollen, ist hier genau richtig. Die Schläge lassen sich aus den InVeKoS Daten importieren, oder direkt und absolut genau auch manuell einzeichnen. Nach der Anlage der im Betrieb befindlichen Maschinen und Betriebsstoffen (Lager) kann es direkt losgehen. Entweder buche und plane ich Aufgabe im Voraus, auf dem Schlepper, oder nach getaner Arbeit gemütlich auf dem Sofa. Eine CC-konforme Dokumentation von Pflanzenschutzmaßnahmen ist somit kein Thema. Auch die Erstellung einer Nährstoffbilanz ist am Ende des Jahres kein Problem. Hier punkten die übersichtlich gehaltenen Bedienmasken, die auch ohne Übung sofort erkennen lassen wo welche Einstellungen zu machen sind!

Zum Ablauf der Feldprobe:

Während der Feldprobe liegt das Hauptaugenmerk auf der Bedienbarkeit, Logik, Sinnhaftigkeit der Abläufe, Standfestigkeit und Zuverlässigkeit des Systems. Neben der Anlage des Praxisbetriebes, Einbindung vorhandener Grunddaten und der Integration in die betrieblichen Abläufe (Maßnahmen, Aufträge, Dokumentation, etc.) werden die gewonnenen Daten und Erfahrungen tagesaktuell mit dem Entwicklerteam in Estland diskutieren, damit eine möglichst praxisnahe Weiterentwicklung stattfinden kann.

Janotte


zur Übersicht